Author Archives: admin

Musik auf die Ohren! Torontos Konzerthallen

Lust auf Klassik und große Konzerte? Toronto hat so ziemlich für jeden Musikgeschmack ein eigenes Venue – elegant, lässig oder cool. Und der Frühling wird musikalisch bunt, ob mit Max Raabe, Taylor Swift oder dem Toronto Symphony Orchestra. Die Konzerthallen der Metropole auf einen Blick.

Weiterlesen

Mehr als Kunst und Kultur: Im ROM wird gefeiert!

Was gibt es Besseres, als an einem Freitagabend mit Kunst, Musik und einem Cocktail in der Hand zu feiern? Eben, nicht viel….vielleicht noch ein paar Snacks dazu? Wenn das Royal Ontario Museum in Feierlaune kommt, wackeln die Wände des coolen Kristall-Anbaus. Den ganzen April über stimmen die Spring Fridays auf den Frühling (und das Wochenende) ein, ab Mai geht es dann mit der Friday-Night-Live-Serie weiter….und noch mehr Live-Musik und Tanzen unterm riesigen Dino-Skelett. Ach ja, klasse Ausstellungen stehen auch an! Weiterlesen

Es wird ein heißes Sport-Jahr in Toronto!

Mit dem Frühling ist auch Torontos Sportsaison eröffnet! Die Maple Leafs ziehen in die Stanley Cup Playoffs ein, die Blue Jays beginnen ihre Saison und die Raptors haben es in die NBA-Finals geschafft. Zwei Titel sollen verteidigt werden: Die Toronto Argonauts wollen sich in der CFL-Saison den Grey Cup wiederholen – und der Toronto FC geht als amtierender MLS-Champion mit besten Chancen ins Rennen. Weiterlesen

Frühlingsgefühle – hier blüht Toronto schon!

Foto: vivamalia/Instagram

Der Frühling ist da, naja, zumindest auf dem Papier, beziehungsweise im Kalender. Auch wenn das Thermometer die Nachricht noch nicht so ganz vollkommen verarbeitet – wir lassen uns schon mal von den ersten warmen Temperaturen in Beststimmung versetzen. Und zum Glück bietet Toronto einige wunderschöne Plätze wie Allen Gardens oder Ontario Place, um echte Frühlingsgefühle schon mal auszuprobieren.
Weiterlesen

Grün, grüner, St. Patrick´s Day!

Wenn St. Patrick’s Day schon mal auf einen Samstag fällt, kann man sich darauf gefasst machen, dass die irischen Parties noch ausgelassener sind als sonst. Auch Toronto wirft sich in sein schönstes smaragdgrünes Gewand, die Stadt feiert in Pubs, Restaurants, mit passenden Cupcakes und reichlich Guinness. Selbst der CN-Tower und die Niagarafälle sind in grelles Grün getaucht. Wir haben die besten St. Paddy’s Day-Veranstaltungen zusammengetragen, die man 2018 und auch in den nächsten Jahren nicht verpassen sollte. Weiterlesen

Ahornsirup ohne Ende: März ist Maple-Monat!

Ob in flüssiger der symbolischer Form: Ahornblätter sind Kanadas Wahrzeichen – auf der Flagge, beim Eishockey und natürlich als Maple-Sirup. Im März gibt es nicht nur viele Events, auch in Bars, Restaurants und Shops ist der dunkle Saft in Drinks, Gerichten und als Mitbringsel zu finden. Denn kein Urlaub in Toronto sollte ohne Maple-Sirup im Gepäck enden! Weiterlesen

Happyness in der Tasse: Torontos beste Spots für Heiße Schokolade

Foto: @thefoxandfern⠀

Warm, süß und so lecker! Schokolade ist immer ein herrliches Desert, in den kalten Monaten freuen wir uns aber noch ein bisschen mehr über einen Gute-Laune-Kick für die Sinne in flüssiger Form. Was gibt es Schöneres, als sich an einem frischen März-Tag mit einer Tasse Heißer Schokolade aufzuwärmen? Hier findet ihr die besten Spots Torontos, bei denen sich alles um die Cacaobohne dreht. Weiterlesen

Indoor-Fun: Torontos coolste Spots für Regentage

Eigentlich ist das Wetter in Toronto immer blendend! Klar, es kann kalt werden…aber dafür gibt es ja Eislaufbahnen oder zum Aufwärmen das PATH-Netzwerk aus Shops und Restaurants. Und wenn es denn mal regnet? Auch dann hat die Stadt einiges zu bieten – angefangen von Museen wie dem ROM oder dem AGO über Filmpaläste wie dem TIFF Lighthouse bis zu etwas ausgefalleneren Freizeitangeboten wie Axt-werfen. Wer Lust hat auf einen witzigen Nachmittag mit Ping-Pong oder Trampolinspringen – hier gibt es die besten Aktiv-Spots. Weiterlesen

HALLOWEEN

31. Oktober 2018
Mit dieser sorgfältig gestalteten Liste finden Sie die furchterregendsten und unterhaltsamsten Halloween-Veranstaltungen in Toronto. Haunted Walks, Geister-Touren, LGBT-Partys, Horror-Theater und vieles mehr.

JFL42

September 2018
42 Dinge. 10 Tage. 1 Eintrittskarte. Die größten Namen der Comedy-Szene sind in der Stadt, wenn Just for Laughs ein neuartiges interaktives Festival mit 42 „tollen Sachen“ präsentiert.

SMALL WORLD MUSIC FESTIVAL

September 2018
Die ganze Welt in einem viertägigen Festival: Die jährliche Veranstaltung von Small World bringt die Klänge von Mali, Korea, Kuba, Palästina, Spanien, Estland und weiteren Ländern auf die Bühnen Torontos.

FAMILY DAY IN TORONTO

  1. Februar 2018

„Ich sehe was, was du nicht siehst“ spielen, Ponyreiten, Fechten lernen und an einem knisternden Feuer heiße Schokolade trinken sind einige der spielerischen Aktivitäten für Ihren Nachwuchs am Family Day in Toronto.

T.O. Glows: Lange Nächte, leuchtende Kunst

Schon mal Torontos Graffiti Alley besucht? Die kunterbunte Strecke parallel zur Queen Street sollte bei jedem TO-Trip auf dem Programm stehen. Immerhin haben sich hier lokale und internationale Künstler mit Spray- und Tagging-Kunst verewigt und den sonst drögen Hintergassen vibrierendes Leben eingehaucht…tagsüber zumindest. Durch die T.O. Glow-Kampagne von Tourism Toronto kann man nun aber sogar in der Nacht Werke von Torontos Graffiti-Künstlern bestaunen. Wir stellen die drei Meister vor, die leuchtene Kunstwerke kreieren.
Weiterlesen

Toronto, be my Valentine!

Love is in the air – Torontos Luft ist zwar gerade etwas winterfrisch, aber das ist ein Grund mehr fürs romantische Kuscheldate. Und die Stadt hat nicht nur für Frischverliebte oder an Valentinstag eine ganze Reihe herzerwärmende Ideen parat. Wir haben den perfekten Date-Tag zusammengestellt, den man übrigens auch mit Freunden wunderbar abfeiern kann. Weiterlesen

TORONTO CARIBBEAN CARNIVAL

Juli/August 2018
Eine hochinteressante kulturelle Explosion karibischer Musik, Küche, Festlichkeit sowie visueller und darstellender Künste. In über fünfzig Jahren hat sich der Toronto Caribbean Carnival zu einer wichtigen internationalen Veranstaltung und zum größten kulturellen Festival seiner Art in Nordamerika entwickelt.

SUMMERLICIOUS

Juli 2018
Von einigen der besten Köche der Stadt zubereitete dreigängige Menüs zu einem festen Preis. Die über 200 teilnehmenden Restaurants versprechen einen kulinarischen Hochgenuss für jeden Geschmack. Guten Appetit!

Down Under: Torontos spannende PATH-Welt

Wusstet Ihr, dass Toronto ein Doppelleben besitzt? Neben der immer sichtbaren, quirligen Welt auf den Straßen und in den Nachbarschaften der Stadt, gibt es auch eine spannende Lage darunter – den PATH! Die 30 km lange und weit verflochtene Untergrundpassage ist ein Netz mit hellen Gängen, leckeren Restaurants, Cafés und viel Unterhaltung. Der nette Nebeneffekt für kalte Wintermonate: Es ist schön warm und man kann aus der U-Bahn direkt den PATH erkunden – ganz ohne Minustemperaturen. Und hey, laut dem Guinness-Buch der Rekorde, ist der PATH der längste Untergrund-Shopping-Complex der Welt. Weiterlesen

BRAMPTON

Brampton hat sich seinen Namen als Blumenstadt durch seine ständig blühenden Blumenfestivals, preisgekrönten Blumenbeete und farbenprächtigen Blumenausstellungen verdient. Garden Square im Herzen der historischen Innenstadt ist ein mit Kunst, kulturellen Veranstaltungen und einem wöchentlichen Bauernmarkt erfülltes kulturelles Zentrum. Im nahe gelegenen malerischen Gage Park herrscht die Natur, und das angrenzende PAMA (Peel Art Gallery, Museum and Archive) ist ein lebhafter neuer Kunstraum. Brampton weist eine ethnisch vielfältige Bevölkerung mit einer starken südasiatischen Gemeinschaft auf, und die vielen Restaurants mit authentischer Küche lohnen auf jeden Fall einen Besuch.

Was Sie nicht verpassen dürfen:

  • Im Gage Park, der eine Eisbahn und Laufstrecke beherbergt, Sport zu treiben
  • Bramptons Arts Walk of Fame auf dem Garden Square
  • Theatervorstellungen, Musicals und Aufführungen sinfonischer Musik im Rose Theatre Brampton
  • Eine Shakespeare-Freilichtvorstellung auf dem Garden Square

MISSISSAUGA

Mississauga, eine der am schnellsten wachsenden Städte Kanadas, erfüllt alle kulturellen Ansprüche: Museen, Festivals, Theater und eine blühende Gastronomieszene. Und am Seeufer und auf den Flüssen der Region kann man Bootfahrten unternehmen, Angeln und weiteren naturnahen Aktivitäten nachgehen. Aufgrund seiner Lage an der Mündung des Credit River entlang des Lake Ontario ist das als Mississaugas Village on the Lake bekannte Stadtviertel Port Credit einer der malerischsten Orte der Provinz. Mississaugas urbaneres Stadtviertel Streetsville liegt am Ufer des Credit River und verfügt über modische Boutiquen, Spas, Cafés und Restaurants sowie die höchste Dichte an historischen Gebäuden in Mississauga.

Was Sie nicht verpassen dürfen:

  • Auf dem 15 km langen Abschnitt des Waterfront Trails zu wandern
  • Einen Bauernmarkt zu besuchen (Samstags in Port Credit und Streetsville, von Juni bis Oktober)
  • Das jährliche Founders’ Bread and Honey Festival (Brot- und Honigfest) in Streetsville und das Mississauga Waterfront Festival in Port Credit
  • Kostenlose öffentliche Aufführungen und Veranstaltungen auf dem Mississauga Celebration Square
  • Einkaufen gehen im Square One-Einkaufszentrum, das mehr als 300 Läden unter einem Dach vereint

ETOBICOKE

Die Stadtviertel der Westend-Gemeinschaft Etobicoke (das K wird nicht ausgesprochen), die für ihren ruhigen Charme bekannt ist, haben es in sich. Albion Islington Square ist ein einzigartiges Einkaufsviertel mit der höchsten Dichte an Schmuckhändlern, die sich auf 22- und 24-Karat-Goldschmuck sowie Diamantschmuck spezialisieren. Hier finden Sie auch eine Vielfalt an Läden, Salons und multikulturellen Restaurants. Darunter auch eines, das südasiatische und karibische Spezialitäten anbietet.

Was Sie nicht verpassen dürfen:

SCARBOROUGH

In Scarborough, einem multikulturellen, aufstrebenden und an natürlicher Schönheit reichen Ort im Eastend, finden Sie in kleinen Einkaufsmeilen einige der besten Restaurants für internationale Spezialitäten der Greater Toronto Area (und Kanadas). Scarborough verfügt auch über landschaftlich schöne Orte. Bei den am See gelegenen Scarborough Bluffs kann man im Sommer schwimmen gehen, aber es gibt das ganze Jahr über etwas zu entdecken. Der Rouge Park, Kanadas erster Stadtpark, bietet Camping, Wanderwege, Strände, Landwirtschaft und 10.000 Jahre Menschheitsgeschichte. Scarboroughs berühmteste Einwohner sind wahrscheinlich Er Shun, Da Mao, Jia Panpan und Jia Yueyue, die Riesenpanda-Familie, die im Toronto Zoo lebt.

Was Sie nicht verpassen dürfen:

  • In den vielen internationalen Restaurants kulinarische Köstlichkeiten der philippinischen, srilankischen, libanesischen, persischen, Hakka-chinesischen und uigurisch-muslimischen Küche zu probieren
  • Im Scarborough Museum mehr über die Geschichte der Region zu erfahren
  • Im Skulpturenpark Guild Park and Gardens für Fotos zu posieren

UPTOWN

In dieser weitläufigen Region im Norden Torontos gibt es viel zu sehen. Hier finden Sie von erstklassigen Einkaufsmöglichkeiten und eleganten Restaurants entlang des Yonge-Eglinton-Strip bis zum Freilichtmuseum Black Creek Pioneer Village und dem grasreichen, modernen Campus aus der Mitte des Jahrhunderts der York University.

Was Sie nicht verpassen dürfen:

  • Erstklassige Läden und Kanadas Luxuskaufhaus Holt Renfrew, im Yorkdale Shopping Centre
  • Die coolen Boutiquen, Sushi-Läden, Imbissbuden und Espressobars entlang des Yonge-Eglinton-Strip (aufgrund seiner jungen demografischen Struktur umgangsprachlich auch als „Young and Eligible“ bezeichnet)
  • Eine Theatervorstellung am Toronto Centre for the Arts in North York
  • Den friedlichen Mount Pleasant Cemetery, der ideale Ort für einen beschaulichen Spaziergang
  • Sich im Castlefield Design District Anregungen rund um Einrichtung und Raumgestaltung zu holen
  • Das Weihnachtsprogramm und die besonderen Veranstaltungen im Black Creek Pioneer Village

HIGH PARK

Die Gegend um den High Park hat sich über die letzten zwei Jahrzehnte von einer verschlafenen Gemeinschaft europäischer Immigranten zu einer Enklave für gebildete, wohlhabende Gen X und Millenials entwickelt, die hier mit ihren Familien eine standesgerechte ökologische Lebensweise führen. Besucher finden im Roncesvalles Village deshalb eine Unmenge an gemütlichen Feinschmecker-Restaurants, Bioläden und Delikatessengeschäfte. „Roncey“ ist auch für seine alternativen Geschenkläden, Modeboutiquen und Yogastudios bekannt. Weiter nördlich, im Stadtviertel The Junction, trifft man ebenfalls auf intelligente, junge Toronter. Dieses Viertel strahlt jedoch mit ihren Galerien, Vintage-Läden und Coffeeshops eine trendigere, künstlerischere Atmosphäre aus. Das Herz des Viertels ist der weitläufige, baumbestandene High Park, der einen kleinen Zoo, ein umfassendes Wegenetz, Abenteuer-Spielplätze, eine leinenfreie Hundezone und einen malerischen Teich beherbergt.

Was Sie nicht verpassen dürfen:

  • Die europäischen Bäckereien und Konditoreien des Bloor West Village
  • Den Sonnenaufgang an der Humber Bay
  • Das wunderschön restaurierte Badepavillon aus dem Jazz-Zeitalter an der Sunnyside Beach
  • Die Kirschbäume im High Park, eine der Top-Attraktionen der Stadt während der Blütezeit

DON VALLEY

Östlich des Stadzentrums befindet sich das grüne und friedliche Don Valley. Hier befindet sich Cabbagetown, dessen Straßenbild durch Tante-Emma-Läden, multikulturelle Restaurants und Cafés geprägt wird. Bringen Sie ein Buch mit und setzen Sie sich in eine der gemütlichen Teestuben oder an einen ruhigen Ort unter einem Baum in einem Park.

Was Sie nicht verpassen dürfen:

  • Die idyllische Riverdale Farm mit ihren altrassigen Hühnern, Schweinen, Ziegen und Kühen
  • Der Bauernmarkt und Markt für regionale Lebensmittel und die Wintereisbahn bei der Evergreen Brick Works
  • Spielerische wissenschaftliche Entdeckungserlebnisse für Kinder im Ontario Science Centre
  • Die islamischen Kunstgegenstände und -objekte im weitläufigen Aga Khan Museum mit seiner schönen und fotogenen Parkanlage
  • Die Blütenpracht der Toronto Botanical Gardens

EASTSIDE

Um diese angesagte, neu entstehende Gemeinschaft mit einer Reihe umwerfender Viertel im Osten der Stadt zu erkunden, veranschlagen Sie besser ein, zwei Tage. Schließlich wollen Sie ja genug Zeit haben für die kulinarischen Abenteuer, die Sie in Little India (auch bekannt als Gerrard India Bazaar) und im geschäftigen Greektown on the Danforth erwarten. Die Gegend bei den The Beaches mit ihren lässigen Boutiquen, zwanglosen Restaurants, Pubs, Terrassen und mit der Blauen Flagge ausgezeichneten Badestränden ist ein weiterer Anziehungspunkt. Wenn Sie an 1A-Einkaufsgelegenheiten oder einer Brunch-Therapie interessiert sind, dürfen Sie das für seine alternativen Boutiquen, Cafés und Restaurants bekannte Leslieville nicht verpassen.

Was Sie nicht verpassen dürfen:

WATERFRONT & TORONTO ISLANDS

Die kürzlich neu gestaltete Queens-Quay-Straße verwandelt das Seeufer am Lake Ontario in ein Paradies für Kinderwagen. Die Gegend entlang des Seeufers bietet einen dynamischen Mix aus Parks, Einkaufsmöglichkeiten, Kunst und Kultur, Läden und Restaurants, die alle durch die Uferpromenade verbunden werden. Von hier aus können Sie mit einer Fähre zu den nahe gelegenen Toronto Islands fahren, wo Sie Strände, ein Familienfreizeitpark und asphaltierte Wege erwarten.

Was Sie nicht verpassen dürfen:

  • Inmitten des großstädtischen Trubels am Sugar Beach unter einem Sonnenschirm zu sitzen und sich zu entspannen
  • Zu sehen, welche Kunst- und Kulturfestivals im Harbourfront Centre geplant sind
  • Ein Fahrrad zu mieten und von einem Ende der Toronto Islands bis zum anderen zu radeln
  • Die Wasserskulpturen im Sherbourne Common zu besuchen
  • Eine Ausstellung in der Kunstgalerie The Power Plant zu besuchen, die internationale zeitgenössische Kunst präsentiert
  • Im HTO Park und an den Simcoe, Rees und Spadina WaveDecks auf Queen’s Quay West Fotos zu machen

OLD TOWN

Dieser zentrale Ort, der Geburtsort Torontos, umfasst die zehn Häuserblocks, die die Stadt York bildeten. Die historische St. Lawrence-Marktzone strotzt vor schöner Architektur. Der gleichnamige Lebensmittelmarkt gilt als einer der besten auf der Welt. Wenige Schritte von hier befindet sich The Distillery Historic District, eine künstlerische Enklave mit Galerien und Cafés in Kanadas größtem Komplex viktorianischer Industriearchitektur. Das aufstrebende Corktown gehört ebenfalls zu dieser Gemeinschaft und beherbergt alternative Läden und Cafés.

Was Sie nicht verpassen dürfen:

MIDTOWN

Midtown umfasst nachweisbar eine Vielfalt ganz unterschiedlicher Stadtviertel. Da ist das schicke Bloor-Yorkville mit seinen Luxusboutiquen, High-End-Spas und exklusiven Restaurants. Dann ist da die jugendliche, unkonventionelle Atmosphäre der University of Toronto (U of T) und der Annex-Community, wo viele Studenten, Professoren und Kulturschaffende wohnen. Feinschmecker und gut informierte Shopper steuern die BBQ-Restaurants und K-Beauty-Boutiquen in Koreatown an. In Midtown, im Queen’s Park, befindet sich auch das Parlamentsgebäude Ontarios.

Was Sie nicht verpassen dürfen:

  • Durch den Bloor Street Culture Corridor (auf der Bloor Street, zwischen Bathurst Street und Bay Street) mit nahezu 20 künstlerischen und kulturellen Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten zu bummeln
  • Casa Loma, ein authentisches Schloss mit Türmchen, Geheimgängen und einem neuen Escape-Room-Spiel
  • Dinosaurier, ein Fledermaushöhle und beispiellose Sammlungen asiatischer Kunst, Architektur und Kunstgegenstände im Royal Ontario Museum
  • Die tolle Kunstkeramik im Gardiner Museum
  • Ein Musical in der für ihre perfekte Akustik bekannten Koerner Hall
  • Der Philosophenweg oder ein Spaziergang durch eine von Bäumen gesäumte Straße auf dem Campus der University of Toronto

NIAGARAFÄLLE UND TAGESAUSFLÜGE

Eines der Sieben Weltwunder ist nur anderthalb Autostunden von Toronto entfernt. Im Folgenden finden Sie einige Ideen für einen Tagesausflug zu den Niagarafällen und deren Umgebung, die viele Sehenswürdigkeiten, Abenteuer und gastronomische Angebote bereithält.

  • Erkunden Sie die Fälle mit Hornblower Niagara Cruises
  • Whirlpool Jet Boat: Auf dieser Wildwassertour fahren Sie mit 80km/h über den Lower Niagara River. Sie werden zwar klatschnass, aber Ihre Begeisterung wird keine Grenzen kennen.
  • Vom über 230 Meter hohen Skylon Tower aus genießen Sie einen wirklich einmaligen Ausblick auf die Fälle.
  • Beim Journey Behind the Falls bringt Sie ein Fahrstuhl und Tunnel zur Aussichtsterrasse unter dem Horseshoe-Fall, wo Sie die donnernde Kraft dieses Naturwunders spüren können.
  • Von einem Helikopterflug aus genießen Sie einen fantastischen Ausblick auf die Fälle. Niagara Helicopters bietet 365 Tage im Jahr Rundflüge über die Niagarafälle an. Um mehr von der Region sehen zu können, bietet National Helicopters aufregende Strahlhubschrauberflüge von Toronto und den Niagarafällen aus an. Genießen Sie atemberaubende Ausblicke auf den CN Tower in Toronto und die Fälle in Niagara.
  • Besuchen Sie das Niagara Parks Butterfly Conservatory. In diesem nur gerade zehn Minuten nördlich der Fälle gelegenen Schmetterlingskonservatorium leben über 2.000 farbenprächtige tropische Schmetterlinge in einer grünen, exotischen Umgebung.
  • Besuchen Sie einige der Weingüter von Niagara-on-the-Lake, eine weitere beliebte Wahl für einen Tagesausflug.
  • Schließen Sie Ihren Ausflug nach Niagara mit einem unvergesslichen Abend im Shaw Festival Theatre ab. Diese führende kanadische Theatergruppe, ein Kleinod in Niagara-on-the-Lake, inszeniert Werke von Bernard Shaw und von Dramatikern seiner Zeit.
  • Busunternehmen wie Gray Line und Genova fahren Sie von Toronto zu den Fällen und zeigen Ihnen alle Highlights.

EINMALIGE TOUREN

Graffiti Alley

 

Steuern Sie mit Go Tours Canada einen Segway über die Kopfsteinpflaster des Distillery Historic District und verkosten Sie SOMA-Schokolade und Bier der Mill Street Brewery.

Die Tour Guys geben Ihnen auf der Graffiti-Tour einen Einblick in die Hinterhöfe, die Straßenkultur und den Slang der Queen Street.

Der Haunted Walk of Toronto ist reich an Gespenstergeschichten. Machen Sie bei Laternenschein einen Rundgang durch den Distillery Historic District und über die alte Hinrichtungsstätte in der Nähe des St. Lawrence Market. Diese gruselige Tour dürfen Sie auf keinen Fall verpassen.

Go Tours Canada

 
Art InSite: Die von der Journalistin Betty Ann Jordan geführten Kunst- Design- und Architektur-Touren von Toronto legen den Akzent auf zentrale Orte und Stadtteile und lenken die Aufmerksamkeit auf verborgene Schätze und wichtige einheimische Künstler.

Treffen Sie auf einer Baumtour Mr. Maple und andere Baumfreunde. Canadian Tree Tours bietet mehrere Optionen für selbständige Baumtouren. Your Leaf bietet öffentliche und maßgeschneiderte Touren an.

Falls Sie sich für die indigene Kultur Ontarios interessieren, begeben Sie sich mit dem Redwing Institute auf einen Culture & Nature Discovery Walk. Auf einer lebhaften, alle Sinne ansprechenden Entdeckungsreise wird die indigene Kultur und Geschichte durch traditionelle mündliche Überlieferungen, eine traditionelle Zeremonie, Essen, Musik und vieles mehr zum Leben erweckt.

KULINARISCHE UND BIERTOUREN

Two people look at a selection of meat in a store.
Savour Toronto

 

SCHMACKHAFTES SIGHTSEEING

Möchten Sie die Märkte der Stadt besuchen und mit einem Koch eine Mahlzeit zubereiten? Die Culinary Adventure Company bietet einzigartige geführte kulinarische Touren und Abenteuer an: vom Pilzesammeln in Stadtpärken bis zu Kanufahrten und Dinieren am Strand.

Eine kulinarische Tour mit einem süßen Charakter! Nehmen Sie an der „Kensington Market Sweet & Savoury Food Tour“ teil, einem Publikumshit von Tasty Tours. Dieser Rundgang durch den Kensington Market beinhaltet Mittagessen, Dessert und alles dazwischen. Und der Traum jedes Schokoladenliebhabers ist die „Toronto’s Ultimate Chocolate Tour“.

Eine kulinarische Tour in der Straßenbahn, ein Picknick im Park und die Entdeckung von Seitenstraßen und Geheimnissen sind die Spezialitäten von Foodies on Foot. Die Touren können auch Ihren Wünschen angepasst werden.

Toronto Food Tours bietet kulinarische Stadtviertel-Touren mit ihrem „Chief Eating Officer“, dem Koch Scott Savoie, an sowie „Edible Escapades“ (hat jemand Lust auf Pilzesammeln?) und Kochkurse zur Verfeinerung Ihrer Kochkünste.

Savour Toronto legt den Schwerpunkt das ganze Jahr ausschließlich auf maßgeschneiderte kulinarische Ausflüge und Aktivitäten für Einheimische und Besucher. Es bietet kulinarische Touren durch die Stadtviertel, gesellschaftliche Esserlebnisse und kulinarische Events.

Die „Queen West Walking Pastry Tour“ von New World Wine Tours Qführt Sie auf einer Konditorei-Tour durch die angesagtesten Viertel Torontos. Und auf der „Craft Sake Tour“ können Sie im Distillery District Sake verkosten.

A group of people tour a brewery.
Beer Lovers Tour Co.

 

ALLES ÜBER ALE (UND LAGERBIER UND PILSNER…)

Bier hat in Toronto eine lange Tradition. Die treffend benannte The Beer Lover’s Tour Co.führt Brauerei-Touren sowie geführte Verkostungen in den beliebtesten Handwerksbrauereien Torontos durch. Aber es ist nicht einfach eine feuchtfröhliche Tour! Rundgänge durch das historische Fort York, Corktown, den Ireland Park und den Distillery Historic District geben Ihnen weitere Einblicke in die Geschichte Torontos. Die „Toronto Rail & Ale Beer Tour“ umfasst einen Besuch der Steam Whistle-Brauerei, des Eisenbahnmuseums Torontos (im historischen John Street Roundhouse), einen Gang durch den CN Skywalk zur Union Station, einen Abstecher in die Mill Street Lounge, eine Fahrt mit dem UP Express zur Bloor Street Station und einen Spaziergang zur Henderson-Brauerei. Praktisch jeder Stopp schließt eine Verkostung und eine exklusive Tour mit ein.

Die Old Toronto Beer Tour ist eine faszinierende Ganztagestour, die die Trinkgeschichte Torontos vor dem Hintergrund ihrer reichen Brautradition erforscht.

Besuchen Sie die Steam Whistle Brewery im historischen Rundlokschuppen, einem ehemaligen Bahnhof am Fuß des CN Tower, und probieren Sie das Pilsner Torontos.

STÄDTETOUREN – MIT DEM SCHIFF, FAHRRAD ODER BUS, ZU FUSS ODER IN DER LUFT

Toronto evening skyline from Mariposa Cruise boat.
Mariposa Cruises

MIT DEM SCHIFF

Vom Hafen aus haben Sie eine einzigartige Sicht auf Torontos unglaubliche Skyline. Mariposa Cruises, einer der größten Veranstalter von Schiffsrundfahrten in Kanada mit einer Flotte einwandfrei gewarteter Ausflugsschiffe, bietet eine Auswahl von Touren zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten an. Die beliebte Scenic Toronto Harbour Tour an Bord der Oriole bietet nun spannende und informative Kommentare in vier Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch und Mandarin.

Tall Ship Kajama bietet spektakuläre Segelerlebnisse auf einem traditionellen, 50 Meter langen Dreimastschoner.

Empress of Canada Cruises bietet Bootsfahrten mit Mittag- oder Abendessen und Toronto Harbour Tours bietet regelmäßige Bootstouren, bei denen Sie aussteigen, die Toronto Islands zu Fuß erkunden und dann später am Tag wieder zurückfahren können.

 Family of cyclists in the Distillery Historic District.
Toronto Bicycle Tours

MIT DEM FAHRRAD

Toronto Bicycle Tours ist eine großartige Möglichkeit für alle Altersgruppen, das Zentrum der Stadt oder Gegenden wie The Beaches und The Belt Line (darunter The Evergreen Brick Works und Wychwood Barns) zu erkunden.

MIT DEM BUS

Two main companies offer hop-on, hop-off double-decker bus tours around Toronto.

City Sightseeing Toronto ermöglicht Ihnen die Auswahl unter 24 offiziellen Haltestellen und das Ticket ist bis zu 7 Tage gültig (sowie Niagara). Gray Line Toronto bietet zusätzlich zu den Touren in Toronto Ausflüge nach Niagara und Ottawa.

ZU FUSS

Heritage Toronto bietet von April bis Oktober eine Reihe von Stadtrundgängen (sowie einige Rad- und Bustouren) an. Ob Sie nun mehr über Torontos Architektur erfahren, das Naturerbe erkunden oder Geschichten unserer facettenreichen Stadt hören möchten, Heritage Toronto hat eine Tour für Sie.

Bruce Bell, einer der angesehensten Historiker Torontos, führt Sie durch die Vergangenheit der Stadt. Toronto Greeters ist ein kostenloser Service, bei dem Toronter den Besuchern Sehenswürdigkeiten und ihre Lieblingsplätze in Toronto zeigen. Bei Genova Tours zeigt Ihnen Bill Genova, ein berühmter Historiker und Geschichtenerzähler, die Stadtviertel und ethnische Vielfalt von Toronto.

An den von Mai bis September angebotenen Toronto Architecture Tours erfahren Sie mehr über einige der bedeutendsten Gebäude Torontos. Zu den Highlights zählen zeitgenössische Bauten herausragender einheimischer und internationaler Architekten, die nicht nur Torontos Straßen und Viertel aufgewertet, sondern die Stadt verwandelt haben.

Die Tour Guys bieten im Sommer viele kostenlose öffentliche Stadtrundgänge sowie Touren zu Themen wie Bier, Speck, Graffiti, Gespenster, Tod und Katastrophen. Spazieren Sie durch beliebte Stadtviertel wie den Kensington Market, das wunderschöne Seeufer oder das historische Old Town Toronto.

Über die Canadian Tour Guide Association of Toronto können Reiseführer kontaktiert werden. Es können private und Gruppenführungen in Sprachen wie Englisch, Französisch, Deutsch, Niederländisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Italienisch und Persisch (Farsi) gebucht werden. Das Angebot umfasst Abhol- und Begrüßungsservices sowie Reiseführer, die in einem von Ihnen gestellten Fahrzeug mitfahren.

Auf einer Toronto Photo Safari mit SNAP! können Sie Ihre Kamera- und fotografischen Kenntnisse vertiefen und die neu erworbenen Kenntnisse sogleich umsetzen.

Helicopter view of Toronto downtown.
Toronto Heli Tours

IN DER LUFT

Toronto Heli Tours ermöglicht Besuchern aus etwa 600 Metern Höhe einen aufregenden und einmaligen Blick auf Toronto. Von einem Fensterplatz in einem Hubschrauber genießen Sie eine fantastische Aussicht auf Toronto!

Cameron Air bietet seit über 20 Jahren Rundflüge in 600 Metern Höhe über die Stadt. Auf dieser Tour erleben sie die wunderschöne Skyline der Stadt Toronto aus einer einzigartigen Vogelperspektive. Dieser wenige Minuten von der Innenstadt entfernte Anbieter passt seine Touren gerne Ihren Wünschen an.

CITY CENTRE

Das Stadtzentrum, für viele das Herz der Stadt, umfasst einige der dynamischsten Gegenden Torontos. Handeln Sie im Finanzdistrikt einen Deal aus oder nehmen Sie einen Power-Lunch zu sich. Erleben Sie im Entertainment District eine Show im Broadway-Stil und schwingen Sie danach das Tanzbein in einem Nachtclub oder einer Lounge. Der Yonge Street-Korridor bietet exklusive Einkaufsmöglichkeiten sowie kulturelle Veranstaltungen im Yonge-Dundas Square. Church-Wellesley Village ist das nicht offizielle Hauptquartier von Torontos LGBTQ-Gemeinschaft – und ein ausgezeichneter Ort für Menschen aller Couleur, um einen Martini zu genießen.

Was Sie nicht verpassen dürfen:

WENN DIESE WÄNDE SPRECHEN KÖNNTEN

RIHANNA @ THE DANFORTH MUSIC HALL

THE DANFORTH MUSIC HALL

Dieses ehemalige Kino wurde 1919 gebaut, in den späten 70er Jahren zu einem Konzerthaus umgebaut und 2011 durch eine Renovierung wieder zum Leben erweckt. Hierher brachte Rihanna ihre 777 Tour und gab ein streng geheimes kostenloses Konzert für ihre Fans im Jahr 2012. Hier probierten auch einheimische Idole wie Alessia Cara und Justin Bieber ihr neues Material aus. Neben dem Star-Aufgebot ist das Beste an der D-Hall der schräge Boden, ein architektonisches Merkmal, das allen Menschen im Publikum Instagram-bereite Sicht ermöglicht.

THE ORBIT ROOM

Dieser intime Treffpunkt in Little Italy gehört dem Rush-Gitarristen Alex Lifeson und hat Künstler wie Drake, The Rolling Stones, Radiohead, Fred Schneider von The B-52’s und die James Brown’s Band empfangen. Ricky Tillo (Lady Gagas Gitarrist), Drake and The Weeknd treten hier auf, wann immer sie können. Der Reiz des Orbit Rooms ist sein Status bei den Musikern selbst: Juno-Gewinnerin Ivana Santilli nennt ihn ein zweites Zuhause für einige der besten Künstler in Kanada und ein Ort, der gleichzeitig Komfort, Versteck und Feiermöglichkeiten bietet, sowie eine Konzerthalle, die Musiker nutzen, um auf Trab zu bleiben.

The Rivoli

RIVOLI

Im legendären Rivoli auf der Queen West Street gaben einst die kanadischen Ikonen Blue Rodeo im Jahr 1985 ihr Debüt. Hier spielte Dave Grohl mit Iggy Pop, und Bands von Adele bis Feist (die hier als Bedienung arbeitete) haben hier Ihren Sound perfektioniert. Folksängerin Martha Wainwright beschreibt diesen Ort als so intim, dass man sich fühlt, als wäre man im Wohnzimmer von jemandem, mit der Ausnahme, dass man das Bier bezahlen müsse.

MASSEY HALL

MASSEY HALL

Diese 122 Jahre alte, ganz in der Nähe der belebten Yonge Street gelegene Konzerthalle ist ein Wahrzeichen Torontos und steckt gerade mitten in einer ehrgeizigen, sieben Jahre andauernden und $135 Millionen teuren Renovierung. Die Akustik und das Art Deco in dieser Halle machen Musiker nostalgisch. Während eines Konzerts im Jahr 2014 flehte Neil Young das Publikum an: Ändert diese Konzerthalle nicht. Beruhigenderweise ist das Motto dieses Renovierungsprojekts: Nichts ändern, aber alles verbessern.

Wer will schon eine Konzerthalle verändern, die über eine so tolle Akustik verfügt, dass sie für eine Jam-Session ausgewählt wurde, die als bestes Jazzkonzert überhaupt bekannt wurde? Der Auftritt 1953 war das einzige Mal, dass die größten modernen Jazzmusiker – Charlie Parker, Dizzy Gillespie, Bud Powell, Charles Mingus and Max Roach – jemals zusammen für eine Live-Aufnahme auf der Bühne standen, die heutzutage als eins der wichtigsten Jazz-Alben aller Zeiten gesehen wird.

THE CAMERON HOUSE

THE CAMERON HOUSE

Das Cameron House ist seit seiner Eröffnung im Jahr 1981 als Hauptquartier für aufstrebende Songschreiber bekannt. Leute wie Molly Johnson, Jane Siberry and the Leslie Spit Treeo haben hier ihre Karriere begonnen, genauso wie Ron Sexsmith und the Barenaked Ladies. Jim Cuddy von Blue Rodeo sagte über dieses legendäre Lokal auf der Queen West Street, dass es sich wie ein Vorsingen für die Szene anfühle. Wenn man im Cameron gemocht wurde, könne man mit Selbstvertrauen auch an anderen Orten in Toronto auftreten.

BUDWEISER-BÜHNE

Seit 50 Jahren genießen die Einwohner Torontos hier die Musik, auf den Wiesen am Seeufer sitzend. Bryan Adams ist hier bei der großen Eröffnung nach einer umfassenden Renovierung 1995 aufgetreten und die großen Namen kommen seitdem hierher. Die idyllische Lage direkt am Lake Ontario mit Grashügeln um die Sitzbänke herum macht diese Bühne zu einem beliebten Ort im Sommer. In den letzten Jahren trat hier eine schwindelerregende Mischung an Künstlern auf, darunter Selena Gomez, die Beach Boys, die Black Keys, Peter Gabriel und One Direction. Auch Drakes jährliche Heimkehrer-Party, OVO Fest, findet hier statt.

LEE’S PALACE

LEE’S PALACE

Lee’s Palace, der Ort, an dem 90er Rockbands wie Nirvana, Smashing Pumpkins und Oasis ihr kanadisches Debüt gaben, ist bekannt als der schmutzigste und unkonventionellste Live-Musik-Club der Stadt und man ist stolz darauf. Aber laut DJ, Musikproduzentin und Fotografin Violca Yryku ist das Mekka für alternativen Rock mehr als ein gefeiertes Rattenloch, es ist auch ein LGBTQ-Kulturzentrum. Sie sagt, als Künstler und Aktivist Will Munro anfing, Events wie Vazaleen hier zu veranstalten, begannen sich im Lee’s so viele verschiedene kulturelle Kreise zu vereinen. Leute, die queer, hetero, trans oder im Zweifel sind, finden hier seit Jahren zu ihrer Identität. Peaches, The Hidden Cameras und Kevin Drew von Broken Social Scene (der sein Video für „Lucky Ones“ hier gedreht hat) treten regelmäßig im Lee’s auf.

HORSESHOE TAVERN

Fans von The Tragically Hip wissen, dass dies die Bar in deren heißgeliebtem Song „Bobcaygeon“ ist. Der Text „That night in Toronto / With its checkerboard floors“ ist ein direktes Verneigen vor diesem mythischen Konzertsaal, wo The Hip ihre schwermütigen, überschwänglichen und poetischen Lieder in den späten 80er und frühen 90er Jahren spielten. Das Horseshoe ist bekannt für seine Vielseitigkeit und einer der einzigen Orte in Toronto, wo man ein spontanes Pixie-Konzert, eine brandneue Band, die ihre Songs ausprobiert, oder den kanadischen Liebling Joel Plaskett an sechs Abenden hintereinander hören kann, sagt Musikfotografin und Dokumentaristin Vanessa Heins.

FILMSTADT

Jesse Wente erinnert sich noch an den Film, der ihn zum Film-Fan machte: Star Wars, als er 1977 zum ersten Mal in die Kinos kam. Heute, als Programmdirektor in der TIFF Bell Lightbox, darf er nun jeden Tag seine Leidenschaft ausleben.

Das ist besonders jedes Jahr im September so, während des Internationalen Filmfestivals in Toronto (TIFF). „Es ist ein riesiges Event und man erlebt Dinge, die man vielleicht nie wieder erleben wird“, sagt er. „Und jetzt haben wir die TIFF Bell Lightbox, die das ganze Jahr über Filme zeigt. Sie können jeden Tag in der Woche kommen und von der Magie und der Schönheit des Kinos verzaubert werden.“

Jesse Wente /
TIFF Director of Film Programs

 
TIFF teilt sein glanzvolles Zuhause mit zahlreichen anderen Filmfestivals, einschließlich Inside Out, Hot Docs und imagineNATIVE. Und das ist nur ein kleiner Teil der Film-Action Torontos.

„Toronto liebt gute Festivals“, sagt Wente. „Es scheint fast jedes Wochenende ein Filmfestival zu geben, außer an Weihnachten und Sylvester. Es ist wunderbar, Teil davon zu sein, man erlebt innovatives Kino und lebt im Moment. Durch das Festival ist man eine der ersten Personen, die den Film erleben dürfen, bevor er im Kino zu sehen ist und bevor er Kritiken bekommt. Man sieht den Film völlig unvoreingenommen und darf ihn der Welt vorstellen.“

Gab es einen außergewöhnlichen TIFF-Moment, der alle anderen übertrifft? „Ich habe mir Le Samouraï von Jean-Pierre Melville angesehen – ein fast perfekter Film – und ich habe ihn mehrfach gesehen, denn Cho Yun-Fat hat den Film vorgestellt“, erzählt Wente. „Da war er weltbekannt. Er war vielleicht einer der größten Stars der Welt. Die Limo fuhr vor und er stieg aus und trug einen vollständig weißen Seiden-Anzug. In diesem Moment habe ich verstanden, was ein Filmstar ist. Diese Momente verursachen selbst bei jemandem, der seit 20 Jahren in diesem Geschäft tätig ist, Gänsehaut – ich verfalle dem Film jedes Mal aufs Neue.“

DIE BESTEN FILMFESTIVALS

Unsere Stadt ist ein Paradies für Filmfans und huldigt fast jedem Interesse:

ERLEBEN SIE TORONTO – AUF DEM WASSER!

Die Surflehrer Duke Kahanamoku und Leroy und Bobby AhChoy hätten sicher nicht vorhersehen können, dass Stand-Up-Paddleboarding (SUP), das sie in den 1940er Jahren in Waikiki erfanden, 70 Jahre später in Toronto zum Trend werden würde. Unsere Strände, Insel-Lagunen, Seen und Flüsse bieten unzählige Möglichkeiten für SUP, aber auch fürs Kajak- und Kanufahren.

Photo: @glibz

FAHREN SIE DURCH DIE LAGUNEN DER TORONTO ISLANDS

Mieten Sie ein Kanu, Tretboot oder Kajak am Boat House auf den Toronto Islands und entdecken Sie die versteckten Lagunen der Inselgruppe, wo Schwäne, Gänse, 35 Fischarten, Schildkröten und andere Amphibien leben. Das Boat House ist in der Nähe des Centre Island Docks. Rufen Sie an: (416) 397-2628.

ENTDECKEN SIE DEN HUMBER RIVER IM KAJAK, KANU ODER AUF DEM SUP-BOARD

Stellen Sie sich vor, den Fluss hinunterzutreiben und mitten in der Stadt einen Kanadareiher zu sehen. Toronto Adventures bietet geführte Touren (oder Sie mieten ein Wasserfahrzeug für eine selbständige Tour) und Kurse für Anfänger an. Zwei herausragende Touren: Die Humber-River-Tour, bei der Sie zur Mündung des Flusses in den Lake Ontario paddeln, und die Sonnenuntergang-Tour den Humber River hinab, bei der Sie am Ufer entlang zum Sunnyside Beach paddeln. Die Touren beginnen am King’s Mill Park, ein kurzer Fußweg von der Old Mills-U-Bahn-Station entfernt.

BEFAHREN SIE DEN ROUGE RIVER MIT DEM KANU

Der Rouge National Urban Park ist der größte Stadtpark in Nordamerika. Er ist fast 80 km2 groß und voller wildlebender Tiere und Pflanzenarten – und verfügt über einen Campingplatz. Der ruhige Rouge River ist ideal fürs Kanufahren. Es gibt mehrere Eingänge zum Rouge Park, aber wenn Sie Kanu fahren wollen, fahren Sie zum Campingplatz-Eingang in Scarborough, 1749 Meadowvale Road.

TIPP: Besucher können Kanus, Kajaks und Stand-Up-Paddleboards im Mountain Equipment Co-op in North York ausleihen (784 Sheppard Avenue East). Mountain Equipment Co-op in der Innenstadt (440 King Street West) verleiht SUP-Boards.

PADDELN SIE ZU EINEM KONZERT

Diesen Sommer können Fans von Iron Maiden, Kings of Leon and the Deftones ihre Liebe zur Musik mit dem Paddeln kombinieren. Teilnehmer treffen sich bei Adventure Toronto am Sunnyside Beach, wählen ein Kajak, SUP-Board oder Kanu und folgen dem Führer auf einer Sonnenuntergangs-Tour zum Ort des Konzerts, der Budweiser-Bühne am Lake Ontario, wo die Paddler 45 Minuten des Konzerts erleben können, bevor sie wieder zurückpaddeln. Bootlampen werden gestellt.

YOGA AUF DEM WASSER AN DEN BEACHES

Verbinden Sie Ihre Yoga-Begeisterung mit Stand-Up-Paddleboarding. Erleben Sie die energiespendenden Bewegungen, die Ruhe und das Workout eines Yoga-Kurses auf dem Wasser bei den Beaches in Toronto. Melden Sie sich beim Gentle Wave SUPYoga oder PilatesSUP an. Die Kurse finden im Ashbridges Bay Yacht Club oder am Hubbard Boulevard, direkt am Boardwalk, statt.

CATHEDRAL BLUFF PADDEL-TOUR

Kommen Sie montags zu Osha Osha für eine fünfstündige Paddel-Tour (oder buchen Sie eine private Tour). Erfahrene Teilnehmer treffen sich am Kew-Balmy-Beach und paddeln zum Bluffers Park. Die Aussicht ist wunderschön und es gibt einige gute Restaurants im Bluffers Park, um sich vor dem Rückweg zu stärken. Eine andere Montags-Option für erfahrene SUP-Boarder ist die 15 km lange Paddeltour vom Budapest Park (am Lake Shore Boulevard West), die das offene Wasser überquert, bis zu Hanlan’s Point, Toronto Islands.

PADDELTOUREN AM BLUFFERS PARK /
PADDLE BOARD ADDICT

EINZIGARTIGE (KURZE) PADDELTOUREN AM BLUFFERS PARK

Paddle Board Addict bietet eine einstündige „Bluffs Tour“ an, die den Paddlern Aussichten auf die wunderbaren Scarborough Bluffs vom See her ermöglicht – und führt kurz durch die schwimmenden Häuser in Bluffers Park, wo viele Bootliebhaber das ganze Jahr über leben. Paddle Board Addict bietet auch eine 1,5-stündige Nacht-SUP-Board-Tour auf extra hierfür entworfenen Paddleboards mit eingebauten Lampen an.

Paddle Toronto / Harbourfront Canoe & Kayak Centre

EIN ECHT KANADISCHES ERLEBNIS

Paddle Toronto ist für Anfänger, Fortgeschrittene und erfahrene Kajak-, Kanu- und SUP-Board-Fahrer ausgelegt. Zu Kanadas 150. Geburtstag können Sie mit dem Voyageur-Kanu kanadisches Kulturerbe auf dem Wasser erleben. Für die Freitagabend-Sonnenuntergangstouren in Repliken des Voyageur-Kanus (in das 17 Personen passen) braucht man keine Paddel-Erfahrung. Eine 30-minütige Sicherheits- und Paddeleinführung gehört zu dem 2,5-stündigen Programm dazu. Am Wochenende beginnt die Tour um 14 Uhr.

SEGELN AUF DEM LAKE ONTARIO

Waren Sie noch nie segeln? Für die 3-stündige Segeltour (auf dem Lake Ontario) von Gone Sailing Adventures brauchen Sie keine Erfahrung. Lernen Sie die Kunst des Segelns mit Freunden oder Familie auf der 41-Fuß langen Australian Kiss.

LERNEN SIE KAJAKFAHREN AUF DEM SEE

The Complete Paddler, im Westen Torontos gelegen, bietet verschiedene Touren und Lehrgänge an. Der Eintageskurs „Introduction to Kayaking (Lake Course)“ findet an bestimmten Samstagen statt (buchen Sie früh).

BELIEBTESTE EISLAUFBAHNEN IN TORONTO

Natrel Rink

 

FANTASTISCHER FAMILIENSSPASS: DIE NATREL-EISLAUFBAHN, HARBOURFRONT CENTRE

Bei über 100 Eislaufkursen für Kinder, Teenager und Erwachsene (der älteste Teilnehmer ist über 70 Jahre alt!) sowie Schlittschuh- und Helmverleih gibt es keine Ausrede mehr, nicht auf Kanadas größter künstlich angelegter Eisbahn am schönen Seeufer, direkt am Harbourfront Centre, Schlittschuh laufen zu gehen. Die DJ Skate Nights jeden Samstag sind sehr beliebt, um bei Rock, Soul, Soca und anderer Musik unter den Lichtern dahinzugleiten. Ein Spaß bei jeder Wetterlage für Familien und Pärchen oder jeden, der auf Schlittschuhen „rocken“ will.

Tipp: Von der Eisbahn führen Gummimatten in die umliegenden Gebäude. Man kann also auf Schlittschuhen nach drinnen gehen, um sich aufzuwärmen, etwas zu essen oder sich einen warmen Kakao zu holen.

NATUR PUR: DIE EVERGREEN BRICK WORKS EISBAHN

Wenn ich Besuch bekomme, nehme ich sie immer zu Evergreen Brick Works mit, um das wahre grüne Herz Torontos zu entdecken. Im Winter wird die Landschaft natürlich weiß, aber während man die Eisbahn (Stühle für Kinder erhältlich) oder die Wanderwege entlangläuft, merkt man, wie sich Stadt und Natur vereinen. Mit Lagerfeuer, heißer Schokolade und Marshmallows, Lichterketten und Bauernmarkt am Samstagmorgen wirkt die Szenerie wie die einer Postkarte. Schlittschuhe in allen Größen zum Verleih, kostenloses Kufenschärfen.

Tipp: Ja, Sie können mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Brick Works fahren – kostenlose Shuttles fahren täglich nördlich der Broadview-U-Bahn-Station ab: Evergreen.ca

KULTIGER PLATZ IN DER MITTE DER STADT: NATHAN PHILLIPS SQUARE, TORONTO CITY HALL

Wir Eltern und Kinder gehen oft zur großen Eisbahn direkt vor unserem Rathaus, einem modernen Bau aus der Mitte des letzten Jahrhunderts. Hier ist immer viel los, besonders abends, wenn sie beleuchtet wird, oder am Wochenende. Aber trotzdem kommen wir und drehen unsere Runden unter den „Freiheitsbögen“ und fühlen uns wie olympische Champions. Eisbearbeitungsmaschinen halten das Eis glatt und die Bänke um die Eisbahn herum erlauben Pausen sowie eine gute Gelegenheit, den Leuten beim Ausprobieren ihrer Fähigkeiten zuzuschauen. Am 28. November lässt die Cavalcade of Lights den Platz mit märchenhaften Lichtern, Musik, Feuerwerk und echten Star-Schlittschuhläufern aufleuchten.

Tipp: Im neuen Schlittschuh-Gebäude am Platz gibt es Schlittschuhverleih, Umkleiden, Snacks, heiße Schokolade und eine Dachterrasse mit einer herrlichen Aussicht.

ZUR FREUDE DER EINKÄUFER: DIE OVALE EISLAUFBAHN AM EINKAUFSZENTRUM DON MILLS

Wir Mamas sind auf der Suche nach coolen neuen Klamotten in Torontos offenem Einkaufszentrum, aber die Sachen sind etwas eng geworden. Einfach die Schlittschuhe mitbringen und die Muskeln auf Kanadas einziger Einkaufszentrum-Eisfläche trainieren. Was noch besser ist: die kleine Eisbahn liegt direkt neben Rose Reismans Glow Fresh Grill and Wine Bar. So können Sie sich nach Ihrem Sportprogramm mit einer Kleinigkeit belohnen, wie zum Beispiel Tapas oder Desserts in Puppengröße wie das Limetten-Mousse im Schnapsglas. Wenn dabei nur unsere Taille auch so klein bleiben würde!

Tipp: Diese kleine Eisbahn ist auch gut für Kinder geeignet, besonders während der Weihnachtszeit, wenn sie um den beleuchteten Weihnachtsbaum herumfahren können.

INNENSTADT-ABLENKUNG: LAKE DEVO, RYERSON UNIVERSITY

Wenn man an der Ryerson-Uni studiert, bietet einem diese kleine, aber skurrile Eislaufbahn, die von Granitbrocken aus der Muskoka-Region umgeben ist, eine willkommene Pause von Technologie und Abgabeterminen. Diese Eisbahn (die sich bei warmem Wetter in einen kleinen Teich verwandelt) ist besonders am Abend schön anzusehen, wenn das Licht des neuen Ryerson Image Centre darauf fällt; Devonshire Square an der Ecke Victoria Street und Gould Street.

Tipp: Bringen Sie Ihren Eishockeyschläger mit zum Abendunterricht. Eine Eisbearbeitungsmaschine der Stadt säubert und glättet die Oberfläche regelmäßig, und einem abendlichen spontanen Eishockey-Spiel kann nichts mehr im Wege stehen.

Hinweis: Bevor Sie zu einer dieser Eisbahnen fahren, prüfen Sie die Wetterbedingungen, denn die Öffnungszeiten hängen oft davon ab.

TORONTO AUF DEM FAHRRAD

ENTDECKEN SIE TORONTO AUF DEM FAHRRAD!

Erleben Sie die Stadt auf zwei Rädern. Genießen Sie die Natur und die Freiheit, von einem Viertel zum nächsten radeln zu können. Nehmen Sie Kensington Market und Cabbagetown, Yorkville, Chinatown, den Distillery Historic Disctrict und weitere Viertel in Ihre Besuchertour auf. Genießen Sie die Bequemlichkeit, von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit zu radeln.

Cyclist peers at the view of downtown Toronto.

FAHRRADWEGE

Erleben Sie das reichhaltige Kultur- und Naturerbe der Stadt, indem Sie einen der vielen Fahrradwege und Parkwege entlangfahren. Toronto Islands ist ein beliebter autofreier Park, der über die fahrradfreundliche Fähre leicht zu erreichen ist und eine tolle Aussicht auf die Skyline von Toronto bietet. Weitere Fahrradwege gibt es am Waterfront Trail, im Don River Valley und im Tommy Thompson Park. Es gibt mehr als genug davon, um alle Sehenswürdigkeiten der Stadt per Rad zu erkunden.

FAHRRADKARTE FÜR TORONTO

Eine gute Nachschlagemöglichkeit und Karte der Stadt, die das 855 km (530 Meilen) lange Netzwerk der Fahrradwege zeigt: eine Kombination aus Wegen fern großer Straßen, Fahrradwegen und gemeinsam genutzter Straßen. Planen Sie Ihre eigene Route oder probieren Sie die 17 km lange Downtown-Entdecker-Route aus, die auf der Karte angezeigt wird. Studieren Sie die Fahrradkarte oder lesen Sie den „Toronto Ride Guide“ von Ontario By Bike.

FAHRRADVERLEIH UND FAHRRADLÄDEN

Toronto verfügt über eine große Zahl an Fahrradverleihern und fast 100 unabhängige Fahrradläden in der ganzen Stadt. Kommen Sie rein und sagen Sie einem der Fahrradverkäufer Guten Tag. Fahrräder, Tandems und 4-Sitzer können Sie auch auf den Toronto Islands mieten. Mieten Sie ein Fahrrad auf den Toronto Islands.

BIKE SHARE TORONTO

Das beliebte öffentliche Bikesharing-System macht es das ganze Jahr über möglich, die Stadt mit dem Fahrrad zu befahren. Bike Share Toronto stellt ein Netzwerk an Fahrrädern in der Innenstadt zur Verfügung. Die Docking Terminals erlauben es den Benutzern, Fahrräder von einer Station zur nächsten zu fahren, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche.

GEFÜHRTE FAHRRADTOUREN

Lassen Sie sich von einem professionellen Führer die Stadt auf dem Fahrrad zeigen. Toronto Bicycle Tours bietet eine Vielzahl an verschiedenen Touren und die “Toronto By Nature eBike Tour”, die einen Besuch im großartigen Aga Khan Museum beinhaltet.

TRANSPORT UND ANFAHRT

Fahrradzug: Mit den Fahrradtransportservices im VIA Rail-Zug und in den GO Transit-Zügen ist es ein Leichtes, Ihr eigenes Fahrrad nach Toronto zu bringen. Bitte beachten Sie die Beförderungsbedingungen und Reisezeiten.

Waterfront Trail: Anfahrt mit dem Fahrrad. 56 km dieses Wegs, der durch die ganze Provinz läuft, führt an Torontos Ufer entlang und verbindet besuchende Fahrradfahrer mit der Stadt und der Innenstadt. Der 1.800 km lange Weg führt entlang des Lake Huron und Lake Erie an Niagara vorbei zum Lake Ontario und endet östlich von Cornwall an der Grenze zur Provinz Quebec. Besuchen Sie WaterfrontTrail.org.

IHR EIGENES FESTIVAL

JAZZ

George Benson (Photo: Brent Lewin)

JÄHRLICHE FESTIVALS:
TD Toronto Jazz Festival, Beaches International Jazz Festival

Vibe: Das fast 30 Jahre alte TD Toronto Jazz Festival ist sozusagen der große Bruder der Festival-Szene Torontos. Hierher kamen einige die bekanntesten Jazzgrößen wie Miles Davis, Wynton Marsalis und Diana Krall. Es findet in der neu eröffneten Konzerthalle und weiteren Konzerträumen in der ganzen Stadt statt. Das Beaches International Jazz Festival bietet zusätzlich bildende Kunst, Jugendprogramme, ein Straßenfestival und sogar einen Benefizlauf an, um die vielseitigen Aufführungen von Jazz, Blues, African, Caribbean und R&B zu ergänzen.

IHR SELBST ERSCHAFFENES JAZZ-FEST

Besuchen Sie Live-Auftritte in den führenden Jazz-Lounges der Stadt:
  • The Rex Hotel
  • Jazz Bistro
  • Poetry Jazz Café
  • The Reservoir Lounge

ALT & ROOTS

Horseshoe Tavern (Photo: Jackman Chiu)

JÄHRLICHE FESTIVALS:
Field Trip, Bestival, WayHome, Camp Wavelength

Vibe: Die coolsten Alt-, Roots- und Indie-Bands der Rock-Musik wie Alabama Shakes, My Morning Jacket und Arkells haben bereits auf dem Field Trip Festival gespielt. Es findet auf dem historischen Grasfeld der Fort York National Historic Site statt, und direkt nebenan werden Foodtrucks und ein Kids-Camp aufgebaut, wo die kleinen Hipster spielen, künstlerisch tätig sein oder Shows auf der Kinder-Bühne ansehen können. Ein weiteres Outdoor-Fest, Bestival, bringt das ganze Geschehen auf die unschuldigen Toronto Islands, wo Bands wie Florence + the Machine, Nas und Wavves bereits für kostümierte Fans spielten, einschließlich der „Neuvermählten“, die sich in der aufblasbaren Kirche auf Bestival trauen ließen. Bei WayHome und Camp Wavelength kommt eine ähnliche unkonventionelle Stimmung auf; Camping ist erlaubt.

Field Trip (Photo: Kayla Chobotiuk)

IHR SELBST ERSCHAFFENES ALT & ROOTS FEST

An der Queen Street West ist es am wahrscheinlichsten, etablierte sowie aufstrebende Indie-Bands zu sehen und zu hören. Versuchen Sie es in diesen Lokalen:
  • The Cameron House
  • Horseshoe Tavern
  • Drake Underground
  • The Garrison

WORLD BEAT

JÄHRLICHE FESTIVALS:
Salsa in Toronto, Small World Music Festival

Vibe: Salsa on St. Clair ist ein energiereiches Straßenfest, das auf einem Teil der St. Clair West Street stattfindet, die viele lateinamerikanische Restaurants und Geschäfte beherbergt. Hier finden Sie Live-Musik auf mehreren Bühnen, Tanz (einschließlich Salsa-Kurse vor Ort), einen Kinderbereich und viele Foodtrucks und Buden. Das dreitägige Small World Music Festival präsentiert eine multikulturelle Mischung aus internationalen und kanadischen Künstlern an der Fort York National Historic Site. Dieses familienfreundliche Fest beinhaltet Animationen, Verkaufsbuden und Essen.

IHR SELBST ERSCHAFFENES WORLD BEAT FEST

Fühlen Sie den Beat und schwingen Sie in folgenden Salsa-, Latin- und Worldbeat-Lokalen Ihr Tanzbein:
  • Lula Lounge
  • Small World Music Centre
  • El Convento Rico
  • Harbourfront Centre (nur im Sommer)

KARNEVAL

JÄHRLICHE FESTIVALS:
Toronto Caribbean Carnival

Vibe: Dieses dreiwöchige Fest der karibischen Musik, Küche und Feierkultur darf man nicht verpassen. Highlights sind Reggae-, Soca-, Steeldrum- und Calypso-Auftritte sowie der Carnival Ball (mit einer Kostüm-Show), die Wahl zum König und Königin des Karnevals und natürlich die große Parade, die jedes Jahr mehr als eine Million Zuschauer und Teilnehmer anlockt.

IHR SELBST ERSCHAFFENER KARNEVAL

„Caribana“ ist Nordamerikas größtes Outdoor-Festival. Dieses Erlebnis nachzuempfinden, ist nicht einfach. Aber Sie können karibische Musik an diesen Orten erleben:
  • Fiction
  • Reign Toronto
  • Luxy Nightclub

INDIE

JÄHRLICHE FESTIVALS:
North by Northeast, Canadian Music Week, Riot Fest

Vibe: Eingefleischte Fans und Anhänger der Industrie auf der Suche nach Marathon-Konzerten und –Erkundungstouren gehen zum North by Northeast (NXNE) und zur Canadian Music Week, die Hunderte von Künstlern in über 25 verschiedene Lokale in der ganzen Stadt bringen. Beide Festivals bieten nebenbei Filme an: eine elektrisierende Reihe an Musikauftritten von aufstrebenden sowie bereits etablierten Indie Bands. Riot Fest allerdings fängt den Zeitgeist ein und bietet mehrtägige Konzerte von Punk, Alternative Rock, Metal und Hip-Hop in einer Art Karneval-Atmosphäre an.

IHR SELBST ERSCHAFFENES INDIE-FEST

Hören Sie sich die Musik an, auf die Sie Lust haben, und mischen Sie alle Veranstaltungsorte, egal ob klein oder groß:
  • The Silver Dollar Room
  • Lee’s Palace
  • Mod Club

KLASSISCH

JÄHRLICHE FESTIVALS:
Toronto Summer Music Festival, 21C Music Festival

Vibe: Beim Toronto Summer Music Festival mit hochkarätigen Solo-Künstlern, Orchestern und allem Möglichen dazwischen steht klassische Musik im Mittelpunkt. Das Programm des Festivals, das in Lokalen in der ganzen Stadt stattfindet, folgt jedes Jahr einem Thema – letztes Jahr war es „Musik der Neuen Welt“ zu Ehren der Pan Am und Parapan Am Games. Beim 21C Music Festival des Royal Conservatory of Music werden innovative, mehrheitlich im 21. Jahrhundert komponierte Kompositionen von Spitzen-Künstlern uraufgeführt: von Klassik und Jazz bis zu Pop und World Music. Künstler der letzten Jahre waren der Pianist und Indie-Held Chilly Gonzales, das Streicherensemble Afiara Quartet und der ehemalige Police-Schlagzeuger Stewart Copeland.

IHR SELBST ERSCHAFENES KLASSIK-FEST

  • Toronto Symphony Orchestra
  • Canadian Opera Company
  • Tafelmusik Baroque Orchestra und Chamber Choir
  • Mississauga Symphony Orchestra
  • Roy Thomson Hall
  • Koerner Hall
  • Living Arts Centre

EDM/DIGITAL

JÄHRLICHE FESTIVALS:
VELD Music Festival, Dreams Festival

Vibe: Liebhaber der elektronischen Musik kommen in Strömen zum fünf Jahre alten VELD-Festival, um die besten internationalen Künstler zu sehen, einschließlich Torontos Deadmau5.

IHR SELBT ERSCHAFFENES EDM/DIGITAL FESTIVAL

Hier sind die besten Orte für EDM, Dance und DJs:
  • Uniun Nightclub
  • Fly 2.0
  • Rebel

5 AUSSERGEWÖHNLICHE ABENDE IN TORONTOS BESTEN KULTURELLEN EINRICHTUNGEN

AGO FIRST THURSDAYS

317 Dundas Street West

Am ersten Donnerstag jeden Monats, wenn die Türen des Kunstmuseums schließen, beginnt die beliebteste Kunstparty der Stadt. Dieses Action-geladene, späte Event bringt Kunstliebhaber zusammen, um den ersten Eindruck einer Ausstellung zu erhaschen und interaktive Kunst, Live-Musik, spontane Gespräche, sowie Essen und Trinken in einem von Torontos angesagtesten Veranstaltungsräumen zu genießen.

ROM FRIDAY NIGHT LIVE

100 Queen’s Park

Vielseitiges Essen, Trinken, DJs, Tanzen, Live-Musik und unerwartete Erlebnisse definieren diese Party-Reihe. Sie findet statt im Frühling, Herbst und Winter, also schauen Sie im Programm nach Friday Night Live.

Nicht verpassen dürfen Sie den Lee-Chin-Kristall, das auffallende prismatische Konstrukt, das 2007 zum Gebäude des ROM hinzugefügt wurde und dieses von innen wie von außen vollständig transformierte.

SALON 21 IM GARDINER MUSEUM

111 Queen’s Park

Diese Reihe von Musik-Abenden findet jeden dritten Freitag im Monat in Zusammenarbeit mit Soundtreams statt. Salon 21 ist eine freie Performance- und Diskussionsreihe, um mit Musik und Künstlern in einer entspannten Atmosphäre in Kontakt zu treten, während man leckeres Essen und Trinken zu sich nimmt.

MUSIKNÄCHTE IM CASA LOMA

1 Austin Terrace

Ob bei „Soul in the City“ oder „Symphony in the Gardens“, Casa Loma ist ein magischer Ort. Tauchen Sie in diesem historischen Herrenhaus in die Vergangenheit ein, wandern Sie über das schöne Gelände und lauschen Sie den Serenaden.

Casa Loma bietet viele einzigartige Erlebnisse im Lauf des Jahres an, einschließlich die „Haunting Legends of Horror“ im Oktober, „Winter Wonderland“ mit festlichen Lichtskulpturen in den Gärten und die Ausstellung „10 Decades of Christmas Trees“.

FRIDAY NIGHT JAZZ IN RIPLEY’S AQUARIUM

288 Bremner Boulevard

An jedem zweiten Freitag im Monat öffnet das Ripley’s Aquarium seine Pforten für einen Besuch und Live-Jazz. Tauchen Sie in diesem wunderschön beleuchteten Veranstaltungsort in eine Welt mit 16.000 Meeresbewohnern ein, die von Haien bis Seegurken umfasst. Nehmen Sie sich ein paar Canapés und Cocktails, während Sie umherstreifen.

Dies ist eins der größten Aquarien in Kanada und enthält ein Becken mit einem tropischen Korallenriff, einen Unterwassertunnel, durch den Sie viele Arten von Haien sehen können, und ein beleuchtetes Becken für die faszinierenden Quallen. Kommen Sie ins Ripley’s Aquarium für ein stimmungsvolles Abenteuer am Freitagabend.

EIN WENIG KULTUR: KUNST, THEATER UND VERANSTALTUNGEN

Canadian Opera Company

BALLETT, OPER UND SYMPHONIE

Für Liebhaber der symphonischen Musik gibt es zahlreiche Optionen. Beginnen Sie mit der Schlange vor der Roy Thomson Hall, der Heimat des bekannten Toronto Symphony Orchestra. Für Fans des Barock (und darüber hinaus) ist es ein besonderes Vergnügen, wenn Tafelmusik, ein Barockorchester und -chor, die Zuhörer mit seiner authentischen Stilmusik verwöhnt.

Oder genießen Sie das vielseitige Programm aus Jazz, klassischer und Weltmusik in der tollen Koerner Hall Centre for Performance and Learning, das Teil des Bloor Street Culture Corridors ist.

Im schnittigen Four Seasons Centre For The Performing Arts können Sie die Pracht der Canadian Opera Company bewundern, wo gewaltige Produktionen wie der Ring des Nibelungen gezeigt werden. Oder bestaunen Sie die Schönheit und die Fähigkeiten der Tänzer des National Ballet of Canada in beliebten Stücken wie Cinderella oder dem gewagteren und dramatischen Streetcar Named Desire.

KULTURELLE VERANSTALTUNGEN

Eins der farbenfrohsten und kreativsten Festivals findet im Frühjahr und Sommer statt. Der inoffizielle Beginn der Festival-Saison ist das Scotiabank CONTACT. Das größte Fotografie-Festival der Welt findet den ganzen Mai über statt und Sie können in der ganzen Stadt, in traditionellen Galerien, auf der Straße und an ungewöhnlichen Orten Ausstellungen sehen.

Am Harbourfront Centre gibt es im Sommer jedes Wochenende ein anderes Festival. Die Wochenenden sind vollgepackt mit Musik, Tanz, Kunst und Essen und ein paar unerwarteten Annehmlichkeiten.

Luminato Festival ist ein interdisziplinäres internationales Kunstfestival, das ein weites Spektrum an kreativem Ausdruck umfasst. Theater, Tanz, Literatur, bildende Kunst und Vorträge geben eine aufregende Mischung ab. Jedes Jahr gibt es eine andere Überraschung.

Fringe Torontos größtes Theater- und Performance-Festival, zeigt über 155 Aufführungen an einigen unerwarteten Orten.

Der Toronto Caribbean Carnival (früher als „Caribana“ bekannt) ist eine lebhafte Feier der karibischen Kultur und findet ihren Höhepunkt in einer Parade, die in Nordamerika die größte ihrer Art ist.

Toronto International Buskerfest feiert die besten Straßenkünstler der ganzen Welt für 4 Tage im Woodbine Park im malerischen Beaches-Viertel.

Jedes Jahr im frühen Oktober übernimmt Nuit Blanche, das Festival für zeitgenössische Kunst, Toronto für eine ganze schlaflose Nacht. Sehen Sie gemeinsam mit Tausenden von anderen Leuten in drei verschiedenen Zonen auf der Straße Installationen, interaktive Ausstellungen und Performance Art.

FILM

Da fast jede Woche ein Filmfestival stattfindet, gibt es sicher für jedes mögliche Genre oder jede Nische, die Sie begeistert, auch ein Festival. Das größte und schillerndste ist das Toronto International Film Festival (TIFF). Mit Vorführungen von über 300 Filmen aus aller Welt in Kinos in der ganzen Stadt ist es auch das weltgrößte öffentliche Filmfestival. TIFFs Hauptgebäude, die TIFF Bell Lightbox, zeigt das ganze Jahr über Filme und filmbezogene Ausstellungen und hat mehrere weitere Filmfestivals in der Stadt hervorgebracht. Eines dieser Festivals ist das beliebte Dokumentarfilmfestival, Hot Docs, das in einem anderen wichtigen Filmtheater veranstaltet wird, dem wunderschön restaurierten Hot Docs Ted Rogers Cinema..

Oder konzentrieren Sie sich ganz auf ein Thema auf einem der vielen spezifischen Festivals, die das ganze Jahr über stattfinden, wie das imagineNATIVE Film & Media Arts Festival, Inside Out LGBT Film Festival, TIFF Kids oder das Reel Asian International Film Festival.

THEATER

Um die King Street herum gelegen bietet Torontos Theater-Distrikt eine Mischung an historischen Veranstaltungsorten wie The Royal Alexandra Theatre und das neuere Princess of Wales Theatre, das beliebte Produktionen wie The Sound of Music, The Lion King, Les Miserables und viele andere beheimatet hat. Kleinere Nischen-Theater können Sie in der ganzen Stadt finden: vom Young People’s Theater in der Nähe des St. Lawrence Market über das im Ostende der Stadt befindliche Crow’s Theater bis zur Soulpepper Theatre Company im Distillery District, die jedes Jahr Hunderte von Veranstaltungen bietet, einschließlich Dramen, Komödien, Klassiker und Kabarett.

An der Ecke Yonge Street und Front Street zeigt das Sony Centre for the Performing Arts große Produktionen wie das Comedy-Festival JFL42 und So You Think You Can Dance.

The Canadian Stage bietet dem Publikum zeitgenössische Performances in Theater und Tanz. Ermäßigungen gibt es häufig für Besucher unter 30 oder für Gruppen von 10 oder mehr Leuten. Das Ed Mirvish Theater (vorher bekannt als Canon Theatre) ist ein Vaudeville-inspiriertes Theater, das Produktionen wie La Cage Aux Folles und Beautiful – The Carole King Musical zeigt.

Das historische Elgin and Winter Garden Theatre wurde vom selben Architekten erbaut wie das Ed Mirvish Theatre und ist das weltweit letzte überlebende Beispiel der Doppelstock-Theater aus der edwardianischen Epoche. 1989 wurde es komplett renoviert und beherbergt heute viele Events, einschließlich Filme während des TIFF, Konzerte und Musicals zur Weihnachtszeit. Besuchen können Sie das Theater donnerstags und samstags und verpassen Sie nicht die mit Blättern bedeckte Decke des oberen Theaters namens Winter Garden.

MUSEEN

Toronto bietet eine Vielzahl an Museen, mit einer Bandbreite, die man von klassisch bis skurril bezeichnen könnte. Kanadas größtes Museum der Weltkulturen und der Naturkunde ist das Royal Ontario Museum (ROM), dessen Umfang von einer Dinosaurier-Ausstellung bis zu Antiquitäten aus Ägypten reicht.

In Laufnähe zum ROM findet man das Gardiner Museum für internationale Keramik und das Bata Shoe Museum mit einer Sammlung aus über 10.000 Schuhen. Andere bemerkenswerte Sammlungen sind die des Aga Khan Museums, des Textile Museums und der Fort York National Historic Site, die 2015 ein schönes Besucherzentrum eröffnete.

Sehen Sie kultige Arbeiten der kanadischen Kunst, moderne Arbeiten, eine riesige Sammlung an Modell-Schiffen, oder bewundern Sie einfach nur das architektonische Meisterwerk des von Frank Gehry entworfenen Anbaus an der Art Gallery of Ontario (AGO).

7 BARS MIT AUSBLICK IN TORONTO

THE DRAKE HOTEL

1150 Queen Street West

Der Sky Yard im supertrendigen Drake Hotel gehört immer noch zu einer der besten Dachterrassen in Toronto und gilt nebenbei als echte „kulturelle Brutstätte“. Egal ob es Juli oder Januar ist, treten Sie auf den ganzjährig geöffneten Sky Yard, um Sonne zu tanken oder Sterne zu gucken und einen Blick aus der Vogelperspektive auf die Stadt zu genießen.

Toulà

TOULÀ RESTAURANT & BAR

1 Harbour Square

Wenn Sie lieber einen guten Wein trinken möchten, gehen Sie zur Toulà Restaurant & Bar für ein etwas klassischeres Drink-mit-Aussicht-Erlebnis. Auf dem 38. Stock in Torontos Westin Harbour Castle gelegen, mit Blick auf den Lake Ontario, bietet Toulà ein feines venezianisches Esserlebnis mit über 300 Weinen, einschließlich toskanische Rotweine und regionale Ontario-Weine.

THE CHASE

10 Temperance Street

Diese Fisch- und Austern-Bar in Toronto wurde zwei Mal hintereinander zum besten neuen Restaurant in Kanada gewählt und es ist nicht schwer zu erkennen (und zu schmecken), warum.

Erholen Sie sich etwas von dem Betrieb in Torontos Financial District und machen Sie es sich auf der eleganten Penthouse-Terrasse des Chase bequem. Nehmen Sie einen Cocktail zu sich oder wählen Sie etwas aus der umfangreichen Weinkarte aus und probieren Sie eins der hochwertigen Fischgerichte.

LAVELLE

LAVELLE

627 King Street West

Wenn Sie nach schönen Aussichten und schönen Menschen suchen, gehen Sie am besten ins neueste angesagte Lokal des Entertainment Districts. Das im großen Rahmen angelegte LAVELLE bietet einen umwerfenden Pool, Cabanas und viele Sitzplätze für ein üppiges Mittag- oder Abendessen oder einen gemütlichen Drink.

LA SOCIÉTÉ

131 Bloor Street West

Dieses sehr schicke französische Bistro auf der Bloor Street ist der perfekte Ort, um französisches Essen zu genießen und an einem Gläschen Champagner zu nippen, während man die Fashionistas auf der Mink Mile vorbeilaufen sieht. Das Innere des La Société schmückt eine elegante Buntglas-Decke, die das Art-Deco-Ambiente der 1920er Jahre abrundet. Ein großzügiges Angebot an Cocktails und Weinen stellt sicher auch den anspruchsvollsten französischen Gaumen zufrieden.

Thompson Toronto

THE THOMPSON HOTEL

550 Wellington Street West

Für ein exklusiveres Erlebnis sollten Sie sich zum Thompson Hotel begeben, auf dessen Dach Sie ein unvergleichlicher 360-Grad-Panorama-Blick auf Toronto erwartet.

Entspannen Sie sich tagsüber auf schicken Designer-Sofas und tauchen Sie in den Infinity-Pool ein. Am Abend sollten Sie sich in eine der klassischen Cabanas setzen, um einen der vielen kreativen Cocktails aus der Rooftop-Lounge des Thompson zu genießen. Machen Sie sich fein, denn ein strenger Dress-Code macht das Thompson zu dem klassischen und anspruchsvollen Ort, der er ist.

MURPHY’S LAW IRISH PUB

1702 Queen Street East

Wenn Sie lieber ein Bier im Pub als einen Rotwein im Bistro trinken möchten, gehen Sie auf die Dachterrasse des Murphy’s Law, um sich zu entspannen und Sonne zu tanken.

Eine große Auswahl an Bier vom Fass, solides Essen, regelmäßige Angebote und ein fantastischer Blick auf den Strand machen diesen entspannten, aber belebten Pub zu einem Ausflug nach Irland mit einem Blick auf Toronto.

10 LUXURIÖSE LOUNGES IN TORONTO ZUM COCKTAILGENIESSEN

 

THOMPSON LOBBY BAR

THOMPSON LOBBY BAR

Dramatische Beleuchtung, gemusterter Teppich und dunkles Parkett zeichnen diese kürzlich renovierte Lobby-Bar im Thompson Hotel als Torontos beliebteste Bar in der Innenstadt aus. Entspannen Sie sich und mischen Sie sich unter die Leute an der Bar oder halten Sie zwanglose Meetings in der Lounge ab. Bei mehr als 200 m2 ist alles möglich.

THE ONE EIGHTY

Diese Resto-Lounge im 51. Stockwerk des Manulife-Centre-Gebäudes in Yorkville wurde zu Torontos bester Aussicht gewählt. Raumhohe Fenster im Speisesaal erlauben eine tolle Aussicht auf die Stadt, und Nord- und Süd-Dachterrassen geben Sternenbeobachtern die Möglichkeit, sich mit einem Cocktail unter einem der Zeltdächer draußen aufzuhalten. Das One Eighty rühmt sich auch einer preisgekrönten Auswahl an Tapas-artigen Vorspeisen, die sich gut teilen lassen.

BRASSAII

Brassaii-Restaurant und Lounge, bekannt dafür, während großer Events wie das Toronto International Film Festival Stars anzuziehen, ist erste Wahl für viele Prominente und lokale Medienmogule. Das lebhafte wöchentliche Programm, einschließlich Tanzpartys und DJs, zieht ein trendiges Publikum an, das sich auf dem gepflasterten Innenhof abkühlt, der als einer der schönsten der Stadt gilt.

DEQ TERRACE AND LOUNGE

Die exklusive Atmosphäre des Ritz Carlton dehnt sich auch auf die Cocktail Lounges aus, die das ganze Jahr über Vornehmheit ausstrahlen. Die Terrasse ist eine Oase mitten in der Innenstadt, und drinnen gibt es Sofas, einen Kamin und viele hübsche Leute.

NIKAI

Auf dem zweiten Stockwerk des berühmten Ramen-Restaurants Momofuku complex herrscht ein gelassener Vibe mit Ledersofas, von denen aus man die Nudel-Bar unten gut beobachten kann. Für einen gelungenen Feierabend bietet die Auswahl klassischer und origineller Cocktails (mit Zutaten wie Miso und Kasu) sowie Bier aus Ontario, Wein Sake und Snack alles, was man braucht.

REPOSADO

Tequila-Liebhaber werden sich freuen! Dieser Schuppen auf der Ossington Avenue verfügt über die größte Auswahl an Premium-Tequilas in der Innenstadt. Kommen Sie ins Reposado für die Cocktails und Tapas und bleiben Sie für den Live-Gypsy-Jazz und Swing, die diese kleine Bar am Wochenende in eine Art Gin-Bude verwandeln.

HOOF COCKTAIL BAR

Torontos Experten in selbstgeräucherter Charcuterie machen auch klasse Cocktails. In ihrer verborgenen Cocktailbar gegenüber ihres Restaurants können Sie von einer ausgewählten Liste klassischer Cocktails wählen, alle mit derselben Sorgfalt hergestellt wie die Fleischgerichte. Hoofs Atmosphäre ist elegant, aber die Leute, die kommen, sind ausgelassen. Probieren Sie den Hoof Manhattan, der mit 10 Jahre altem Roggenwhisky und hausgemachtem Bitter gemacht wird.

LULA LOUNGE

Lula Lounge ist ein weiteres Kleinod im Westend und hat sich darauf spezialisiert, World Music nach Toronto zu bringen. Hier gibt es das ganze Wochenende Salsa-Kurse, am Freitagabend Jazz-Auftritte und am Sonntag kubanischen Brunch. In dieser farbenfrohen Lounge in Little Portugal, wo sich Torontos Salsa-Community trifft, kommt nie Langeweile auf.

D.W. ALEXANDER

Dieses versteckte Kleinod mitten im historischen St. Lawrence Market ist bekannt für seine luxuriöse Einrichtung inmitten eines Warenhauses aus den 1870er Jahren. Mit seiner entspannten Atmosphäre und dem Vibe einer Flüsterkneipe aus der Prohibitionszeit ist das D.W. Alexander ein beliebter Ort für Feierabend- und Nachtbesucher.

WAYLA LOUNGE

WAYLA, auch bekannt als „What Are You Looking At“, bringt ein bunt gemischtes Publikum in diese sonst schläfrige Gegend um Carlaw Street und Queen Street East. Die nüchterne, entspannte Bar-Lounge (denken Sie an Kissen, unverputzte Ziegelwände und Beton-Boden) ist ein toller Ort für gute Gespräche, aber an den Wochenenden heizt ein wechselndes Programm mit Motto-Partys (z. B. 90er Jahre, Diva Diva Diva und Karaoke) hier ein.

TRINKEN SIE REGIONAL

Torontos städtischer Charakter täuscht über die fruchtbare landwirtschaftliche Umgebung und das reiche regionale Terroir hinweg. Zum Glück gehen die in Ontario produzierten Getränke niemals aus, ob Sie lieber Wein, Cocktails oder den letzten Trend, Cider, mögen. Hier sind ein paar Geschäfte, die sich regional Produziertes zur Priorität gesetzt haben.

BARS UND RESTAURANTS

Eigentlich verfügt fast jedes besuchenswerte Lokal über mindestens ein paar regionale Produkte auf der Getränkeliste, sei es Craft-Gin von Dillon’s Small Batch Distillers in Niagara oder der fruchtige, halbtrockene Cave Spring Riesling. Aber es gibt ein paar Lokale, die herausstechen.

Für die beste Aussicht auf die Stadt gehen Sie am besten in das 360 The Restaurant im CN Tower (301 Front Street West), dessen „Weinkeller“ auf 351 Metern Höhe der höchste der Welt ist. Jedes Gericht hat eine Weinempfehlung, viele aus den Weinregionen Ontarios, wie Niagara und Prince Edward County.

Näher am Boden legen zwei Restaurants im Westend ihren Fokus auf natürliche, biologische und biodynamische Weine, einschließlich einige ausgefallenere regionale Angebote wie moussierender Saison Rosé aus der nahen Burdock Brewery: Actinolite (971 Ossington Avenue), bekannt für seine extrem-saisonalen und seltenen Zutaten, und das vegetarierfreundliche, aber allumfassende Woodlot (293 Palmerston Avenue).

Woodlot Restaurant

 

Cafe Belong (550 Bayview Avenue), bei Evergreen Brick Works, bietet eine ausschließlich aus regionalen Weinen bestehende Karte an, neben Cocktails und Limonaden, die hausgemachte Sirups in Geschmackssorten wie Lavendel und Hibiskus enthalten. Im regional-besessenen Antler (1454 Dundas Street West) gibt es Cocktails direkt aus dem Wald, mit Zutaten wie Baumrinde und Beeren für Aufgüsse und Sirups.

Antler Kitchen & Bar

ÜBER WEIN UND SPIRITUOSEN HINAUS

In The Distillery Historic District, sign up for a tour and tasting at the Ontario Spring Water Sake Company (51 Gristmill Lane), which sells its traditionally made Izumi sake on the premises and in local liquor stores.

Melden Sie sich für eine Führung und Verkostung bei der Ontario Spring Water Sake Company (51 Gristmill Lane) im Distillery Historic District an, die ihren traditionell hergestellten lzumi Sake vor Ort und in lokalen Spirituosenladen verkauft. Dank der reichhaltigen traditionellen Apfelernte im südlichen Ontario ist der trendige Cider in Toronto natürlich auch angesagt. Suchen Sie auf Speisekarten in der Stadt nach regionalen Marken wie Brickworks aus Toronto, West Avenue aus Hamilton und Tawse aus Niagara. Für ein wahres Cider-Erlebnis besuchen Sie Her Father’s Cider Bar + Kitchen (119 Harbord Street), die über eine stetig wachsende Auswahl an Cider in Flaschen und vom Fass verfügt. Bei einer Verkostung von drei verschiedenen Cider aus Ontario können Sie die verschiedenen Geschmacksrichtungen vergleichen – süß, trocken oder aromatisiert mit Früchten und Gewürzen –, die aus einem einfachen Apfel herausgelockt werden können.

Her Father’s Cider Bar + Kitchen

DIE BESTEN CIDER-BARS IN TORONTO

HER FATHER’S BAR + KITCHEN

HER FATHER’S CIDER BAR + KITCHEN

119 Harbord Street.

Her Father’s war die erste Bar ihrer Art in Toronto und sie bietet die größte Auswahl an Cider in der Stadt. Die Highlights sind 9 wechselnde Ontario-Cider vom Fass. Bei unserem letzten Besuch war dabei ein Pinot Noir Cider von Shiny Apple Cider in Niagara und ein Lavender Perry von Spirit Tree Cider in Caledon.

CIDER HOUSE

CIDER HOUSE

391 Roncesvalles Avenue.

Dieses neue Cider-Haus im Roncesvalles Village bietet viele interessante Cider aus der ganzen Welt an. Highlights sind der Clafeld Rose Hip Wein-Cider aus Picton, Ontario, und das überraschend passende Butterhuhn mit Naan.

TEQUILA BOOKWORM

TEQUILA BOOKWORM

512 Queen Street West.

Trotz des Namens ist Tequila Bookworm eine sehr gute Adresse, um die neuesten und besten Cider zu probieren, da diese Bar seit Langem die Craft-Cider in Ontario unterstützt. Zu den Highlights gehört hier der unglaubliche Wild Fermented Cider aus der Hinterland Winery.

THE ONLY CAFÉ

THE ONLY CAFÉ

972 Danforth Avenue.

Craft-Cider übernimmt langsam diese Bar auf der Danforth, die früher eigentlich nur Craft-Bier anbot. Schauen Sie auf der Website der Bar nach, was es aktuell vom Fass gibt. Im Moment sind schwer zu findende Experimente wie der Forbidden Black Currant von Coffin Ridge aus dem nahen Grey County dabei.

BIRRERIA VOLO

BIRRERIA VOLO

612 College Street.

Diese beliebte Bar für Craft-Bier und -Cider bietet 26 wechselnde Cider vom Fass an. Darunter finden sich viele ungewöhnliche Sorten, wie zum Beispiel West Avenue oder der aktuelle Sommer-Favorit: der Revel Tepache, ein mexikanisch inspirierter Cider mit Ananas und Gewürzen aus Hamilton.

Licht-Kunst gegen den Winterblues

Licht und noch mehr Licht: Genau das, was man an tristen Wintertagen braucht. Und Toronto bietet in den nächsten Wochen einige Möglichkeiten, sich einen Gute-Laune-Kick zu holen: mit gleich mehreren Light-Festivals und Open-Air-Ausstellungen. Wer in den nächsten Monaten in der City ist, sollte unbedingt die bunten Spots besuchen – oder die Lichterfeste kommen schon mal auf die To-do-Liste für einen Besuch Anfang 2019, die Lichter-Feste finden jährlich statt. Weiterlesen

Hello 2018! Torontos Highlights

Das Jahr ist noch nicht alt und wir wissen schon: Es wird gut. In Toronto wird 2018 zumindest keine Langweile aufkommen. Zusätzlich zu den vielen kleinen Events in Bars, bei Festivals oder auch direkt an den Stränden, haben sich bekannte Stars und große Shows in der Metropole angekündigt. Dazu kommen neue Ausstellungsorte, die die Kulturszene der Stadt entscheidend verändern werden.
Weiterlesen

ByeBye 2017! Torontos Countdown in Richtung 2018

Ein aufregendes Jahr geht zu Ende! Die Parties zu Kanadas 150-Jährigem haben Toronto konsequent in Feierlaune gehalten, Kunst und Kultur boomt in Toronto ebenso wie die kulinarische Szene – das wird sich auf in 2018 hineinziehen. Und 2017 ist zudem noch nicht vorbei, immerhin stehen am Wochenende noch einige Events an. Weiterlesen

Kuschelige Spots für kalte Abende

Draußen toben die Schneeflocken und es ist kanadisch kalt – das heißt aber noch lange nicht, dass man sich in Toronto in den Wohnungen oder Hotels verkriechen muss. Torontonians lassen sich die Ausgehlaune nicht durch Minusgrade vermiesen. Warum auch? Es gibt massig kuschelige Bars und Restaurants, die durch heiße Cocktails, flackernde Kaminfeuer oder grandiose Ausblicke die Anreise durch die Winterluft belohnen. Wir haben die besten „Cozy-Spots“ zusammengestellt.

Weiterlesen

Merry Christmas, Toronto-Style

Huch, Weihnachten lauert hinter der nächsten Ecke und so richtig hat sich die fröhlich-besinnlich-heimelig-beschauliche Feierlaune noch nicht eingestellt? Kennen wir gut. Wie auch? Jeder hetzt durch die Gegend, um die letzten – und vor allem coolsten, ungewöhnlichsten und einfallsreichsten Geschenke aufzutreiben. Letztendlich liegt man platt wie die Geschenkboxen unterm Tannenbaum. Auch wenn wir euch das Rumgerenne nicht ersparen können…wir haben zum entspannteren Shoppen die witzigsten Deko- und Geschenkideen Torontos zusammengetragen. Und: Vieles davon ist auch noch nach dem Fest wunderbar „shopp-bar“, also zeitlos.

Weiterlesen

Lebkuchen und Co: Ein Hauch “German Style” in Toronto

An Weihnachtsmärkten mangelt es Toronto mittlerweile wahrlich nicht! Auch wenn die Tradition hier um einiges jünger ist als in Europa – es wird mit viel xmas-Laune gefeiert. Und auch mit deutschen Leckereien. Wer also seinen Lebkuchen- oder Glühein-Fix braucht, um ordentlich in Vorweihnachtsstimmung zu kommen, wird froh sein, dass es mittlerweile einige Stände und sogar Supermarkt-Auslagen gibt, die ganz im „German Christmas-Spirit“ schwelgen.

Weiterlesen

Der Dezember wird feierlich in Toronto!

Weihnachten rückt immer näher und das Jahr geht so langsam dem Ende entgegen! Zeit, nochmal richtig ausgelassen zu feiern und Torontos schönste, glamouröse und romantische Seite zu entdecken. Wir haben die besten Events, Konzerte und Momente im Dezember zusammengestellt. Weiterlesen

Schlitternd durch Torontos Winter

Foto by Sam Javanrouh via Flickr

Es ist wieder soweit: Die Temperaturen rutschen ab, es kann jede Minute schneien und man will sich mit Tee und Keksen drinnen verkriechen. Dabei gibt es in Metropolen wie Toronto genug draußen zu erleben…die kanadischste aller kanadischen Sportarten beispielsweise – Eishockey. Wer nicht gleich mit Puck und Schläger aufs Eis will, kann auch ganz gemütlich eislaufend seine Runden drehen. Denn an Eislaufringen mangelt es der Stadt wirklich nicht. Wir haben die besten zusammengestellt.

Weiterlesen

HoHoHo! X-mas-Laune auf Torontos Weihnachtsmärkten

Weihnachten naht in großen Schritten – Zeit, sich stilvoll auf die schönste Zeit des Jahres vorzubereiten. Mit Glühwein, Stollen und einer ganzen Wagenladung von schimmernden Lichtern beispielsweise. Wer glaubt, die richtig guten Weihnachtsmärkte gibt es nur in Deutschland, der sollte sofort seinen Flug nach Toronto buchen! Die X-mas-Buden sind strategisch gut in der Stadt verteilt.

Weiterlesen

Die Wikinger sind da!

Weise Krieger? Nordische Piraten? Meisterhandwerker? Es gibt viele Theorien, Geschichten und Epen über die Wikinger – doch was wissen wir wirklich über die Seefahrer aus dem hohen Norden? Geblieben sind bis heute vor allem Mythen und Märchen – aber auch Relikte und Statussymbole einer ausgeprägten und faszinierenden Kultur. Im ROM zeigt die Ausstellung „The Vikings“ Alltagsgegenstände, Schmuck und Schiffe der Wikinger.

Weiterlesen

Es ist November – und in Toronto wird gefeiert

Die Blätter sind noch rot – aber eigentlich geht es nun schon auf den Winter zu. Längst kein Grund, sich zu verkriechen: Toronto bietet im November eine ganze Reihe an Festen, Festivals und Happenings, die einen auch bei sinkenden Temperaturen bei bester Laune halten. Weiterlesen

Toronto zum Mitnehmen

In love with Toronto? Das kann jedem mal passieren. Zum Glück kann man ein Stück der Stadt mit zurücknehmen und wo auch immer auf der Welt aufstellen, ansehen, durchblättern oder gar anziehen. Immerhin gibt es genug coole und stylische Andenken an den kanadischen Trip. Und nein, wir sprechen nicht von Kitsch und Klunker, sondern lässigen (und leckeren) Mitbringseln.

Weiterlesen

Rot, gelb, orange: Herbstfarben in Toronto

Von grün zu Knallfarben – Torontos Herbst wird bunt, sobald sich die Blätter im Osten des Landes langsam verfärben. In Kanada wird das knallige Laub-Phänomen „Foliage“ genannt, die Farben in Nordamerika sind tiefer, greller und um einiges photogener als in Europa. Ganze Wälder werden Mitte Oktober zu beeindruckenden Farbpaletten. Wir haben die besten Spots in und rund um Toronto für Fotos, Spaziergänge und zum Staunen zusammengestellt.

Weiterlesen

Torontos Oktober: Mehr als nur Kürbisse und Halloween

Na, schon im Halloween- und Kürbis-Taumel? Der Oktober wird alljährlich zum kanadischen Feiermonat – angefangen von Thanksgiving am ersten Wochenende bis zu Halloween am 31. Oktober. Zwischendrin? Passiert auch einiges. Weiterlesen

Von Monstern und Weißen Nächten

Der September geht in Toronto traditionell mit einem Kunstspektakel zu Ende: Am Samstag (30.9.) verwandelt sich die Stadt dank der Nuit Blanche in ein einziges Freiluft-Museum. Aber das ist noch lange nicht alles. In der ART Gallery of Ontario wird der neue Monat mit einer Monster-Ausstellung begrüßt. Star-Regisseur Guillermo del Toro lädt mit „At Home with Monsters“ quasi in sein privates Heiligtum ein.

Weiterlesen

Holt die Dirndl und Lederhosen aus dem Schrank!

Raus mit den Lederhosen und rein ins Bierzelt: Auch in Toronto werden in bester Oktoberfest-Manier die Humpen gehoben – dafür muss man gar nicht erst nach München reisen. Ganz egal, ob man seine bayerischen Wurzeln feiern, eine Runde schuhplattln oder schlichtweg eine Maß trinken will: Hier gibt es die besten Tipps für kanadisch-deutsche Volksfeste. Prost!

Weiterlesen

Toronto nach TIFF: Cirque de Soleil, Invictus Games und JFL42

Das Filmfest ist vorbei, die roten Teppiche sind eingerollt – das heißt noch lange nicht, dass es in Toronto nun ruhig wird. Mitte September ballen sich stattdessen die Events: Bei Cirque de Soleil fliegen die Artisten durch die Luft, die Invictus Games bringen die Metropole in den Sport-Mittelpunkt (ja, auch Prinz Harry wird kommen) und JFL42 reizt die Lachmuskeln. Weiterlesen

TIFF 2017: Stars, Events und German Film-Power!

Filme, Stars, Parties: TIFF 2017 steht in den Startlöchern. Am Donnerstag (7.9.) verwandelt sich Toronto für zehn Tage in eine einzige Festivalmeile, inklusive Glamour und Hollywood-Größen, die jeden Tag über den roten Teppich schreiten – oder lässig in Bars abhängen. Der deutsche Film ist in diesem Jahr so stark vertreten wie noch nie! Wer, was, wann, wo? Der TIFF-Guide Weiterlesen

Der Sommer ist noch nicht vorbei!

Es ist September, Labor Day beschließt inoffiziell, dass der Sommer nun vorbei ist und die Sonne geht etwas früher unter – aber muss man sich deshalb schon vom Sommerspaß verabschieden? Keineswegs! Hier gibt es die besten Gute-Laune-Trips, die sich nach etwas Urlaub anfühlen und trotzdem in, um oder nahe bei Toronto sind. Weiterlesen

Torontos verrückteste Eistrends

Schwarzes Eis, Regenbogenfarben oder ein Waffel-Sandwich? Oder doch lieber Sommerfrische in Form von kalter Zuckerwatte? Torontos Eisdielen übertrumpfen sich in diesem Sommer mit skurrilen Kreationen. Abgedreht? Ein bisschen – aber es schmeckt und macht sich gut auf Instagram.

Weiterlesen

Warum ich Toronto liebe? Sechs Gründe…

I love Toronto – und damit stehe ich nicht alleine da. Einheimische wie Immigranten sind sich einig, in einer der besten Städte der Welt zu leben. Toronto macht es einem einfach mit dem Verlieben: Das liegt an der Freundlichkeit der Leute, den grandiosen Sommermonaten und einem breiten Freizeitangebot, das permanentes FOMO garantiert. Auch Medien wie der Economist küren Toronto jährlich zu einer der lebenswertesten Metropolen der Welt. Jeder hat seine eigene Love-Liste. Meine Top-Gründe?

Weiterlesen

Kunst auf dem Teller

Ständig wechselnde Kunst an den Wänden ist ein Highlight des Gladstone Hotel – das majestätische rote Gebäude an der Queen Street West ist bekannt für seine Ausstellungen, Vernissagen und Events. Bis September weitet das Café im Parterre die Idee auf das Menü aus: Statt „Artist in Residency“ hat der kulturelle Hot-Spot von Toronto das „Chef in Residency“-Programm gestartet.

Weiterlesen

Torontos coolste Wassertrends

Sommer in der City: Alles spielt sich draußen ab, die Outdoor-Cafés haben Hochsaison und die Parks werden zu Sport-Spielwiesen. Eines der schönsten City-Features von Toronto bringt entspannende Ruhe und Abkühlung in einem – der Ontario See wartet mit einer ganzen Palette von Wasser-Aktivitäten, wir haben die besten zusammengestellt. Der perfekte Sommertag kann beginnen.

Standup Paddling

Weiterlesen

Sommer in Toronto – die besten Rooftop-Bars

Die Temperaturen ziehen an, die Sonne scheint und die Torontonians wollen vor allem eines: draußen sein! Kein Wunder also, dass die Rooftop-Bars der Metropole in den Sommermonaten zu den beliebtesten Spots werden – ob zum Brunch, der Happy Hour oder für das quirlige Nightlife, die Optionen gehen von sportlich cool bis glamourös schick. Wir haben die Top-Five zusammengestellt und auch gleich den jeweils besten Sommer-Cocktail des Jahres probiert


Weiterlesen