Winterlicious: So lecker schmeckt Torontos Winter!

Es ist wieder soweit! Zweimal im Jahr präsentieren Torontos Restaurant ihre saisonalen Höhepunkte – und das zu gigantischen Preisen. Winterlicious rückt vom 25.1. bis zum 7.2. die herzhafte, aromatische und feine Küche in den Mittelpunkt. Fast 200 Top-Restaurants sind mit Drei-Gänge-Menüs zum Mittag- und Abendessen dabei. Bereit, die Genüsse der Stadt zu erkunden und etwas Neues zu entdecken? Wir haben die diesjährigen Top-Spots zusammengestellt.

Lecker italienisch: Oretta

Schick und trotzdem ungezwungen: Die großen Fenster und der palastartige Innenraum machen Oretta zu einem luftigen Spot, die Pastelltöne versprühen einen Touch Sechziger oder Siebziger. Beef Carpaccio, Burrata und die Pizza stehen auf der Winterlicious-Karte, ein Hit sind übrigens auch die Cocktails zur Happy Hour. Praktisch gelegen an King Street West, ist es aber auch wunderbar für ein schnelles Solo-Mittagessen oder ein kurzes Meeting. 633 King Street West

Comics treffen auf Fine Dining: Figures

Los geht es mit Poke Bites, dann empfehlen wir das vegane Curry oder den Lachs, fein in Olivenöl pochiert. Das Restaurant Figures in Yorkville serviert bei Winterlicious zwar nur ein Abendmenü, das wiederum sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Wir lieben neben dem Essen vor allem das Comic-Thema. Vorbei geht man zuerst an einem kleinen Vintage-Spielzeugladen, der von einem einheimischen Künstler mit Comics tapeziert wurde. Hinter einer versteckten Tür wartet das Restaurant. Auch hier sind die Wände mit Comic-Motiven und witzigen Figuren bedeckt: Wonder Woman trägt eine Gucci-Tasche, Olive Oyl und Popeye sind ebenfalls da. 137 Avenue Rd

Hoch über Toronto: Kost

Kost thront im 44. Stock des Bisha Hotel hoch über der Metropole, schon das lohnt eine Reservierung. Das Mittag- und Abendessen wartet mit Optionen wie Karotten- und Avocadosalat, Rindfleisch-Tartar und gegrillter Dorade – alles frische, leichte Gerichte, die zu der luftigen und luxuriösen Umgebung der offenen Küche passen. 80 Blue Jays Way

Schlicht und delikat: Montgomery´s

Montgomery´s geht es vor allem darum, die Dinge einfach und schlicht zu halten, der Fokus liegt auf dem Aroma. Die Gerichte sind nicht riesig, lassen sich aber gut teilen und kommen von lokalen Bauern. Deftige Gerichte werden in der offenen Küche zubereitet, durch die man in den kleinen Restaurant-Raum kommt. Die gesamte Atmosphäre von Montgomery ist so konzipiert, dass es nicht vom Essen ablenkt, mit niedriger Beleuchtung, weiß getünchten Wänden und einfachen Holztischen. Ach ja: Die Weinkarte ist beachtlich! 996 Queen Street West

Für Sushi-Fans: Momo San

Momo San serviert japanischen Sushi, Nigiri und Sashimi im Aburi-Style, sprich: Der Fish wird flambiert, das Aroma ist durch die Flamme noch etwas intensiver. Ebenfalls beachtlich ist die Bier- und Cocktail-Auswahl und auch das Design des Restaurant in Torontos Baldwin Village ist ein Hingucker. Gezackte 3D-Panels aus hellem Holz und silbernem Metall ragen aus der Decke hervor. Die runden Tische, sind von wuchtigen schwarzen Bänken umgeben. 26 Baldwin Street