Wellness als Winter-Warm-Up

Lust auf wohlige Wärme? Und dazu eine Portion Beauty und Erholung? Die Kombi kann eigentlich nie schaden! Wir haben die besten und schönsten Spots für ein entspannendes Winter-Warm-Up in Toronto zusammengestellt.

Heißes für die Muskeln: Hot Yoga

Entspannende Yoga-Posen im aufgeheizten Raum – wer schon mal Hot Yoga ausprobiert hat weiss, wie sehr sich die Muskeln über die Wärme freuen. Jede Position fühlt sich plötzlich viel geschmeidiger und tiefgehender an. Aber auch der der Rest unseres wintergebeutelten Systems kann die Extraportion Hitze ganz gut gebrauchen. In Toronto gibt es eine ganze Reihe von Studios, die Hot-Classes anbieten, darunter BeHot Yoga (43 Colborne St. 2. Stock), Union Yoga (956 Bloor St.) oder Gyan Hot Yoga (1561 Dundas Street West).

When it's cold out, we cozy up in here 💆

A post shared by Elmwood Spa (@elmwoodspa) on

Entspannung pur im heißen Pool

Klar, man kann sich auch in die Badewanne legen: Aber ganz ehrlich, ein Whirlpool ist schlichtweg eine Spur luxuriöser. Und da viele der Spas in Toronto auch Saunen oder Dampfbäder haben, steigert sich der Aufwärmfaktor sofort um mehrere Grad. In den verschiedenen heißen Pools bei Body Blitz (nur für Frauen) kann man locker einen halben Tag verbringen, die eleganten Anlagen im Elmwood Spa (18 Elm Street) oder im Four Seasons Spa (60 Yorkville Avenue) verwöhnen zudem mit Tee und anderen kleinen „Treats“.

Hammam oder lieber ein russisches Bad?

Den Hitzefaktor noch etwas weiter in die Höhe treiben türkische oder russische Bäder. Im Hammam (602 King Street West) sollte man sich eine traditionelle Massage gönnen und danach im großen Dampfbad entspannen. Das Banya (2200 Dundas St. East) liegt zwar etwas außerhalb von Toronto, doch die Fahrt ins russische Bad nach Mississauga lohnt sich: Man entspannt in unterschiedlichen Saunen und einem Hammam – und das traditionelle Essen ist ein zusätzliches Highlight.

Von warmen Ölen bis zu heißen Steinen

Tiefenwärme für die Muskeln: Eine Hot-Stone-Massage entspannt nicht nur, die warmen Steine bringen einen meditativen Flow in die Behandlung. Eine Aromatherapie wiederum kann den Kreislauf durch ätherische Öle in Schwung bringen und gibt zum Beispiel durch Orangenduft einen Gute-Laune-Kick. Und wenn die trockene Heizungsluft oder das triste Wetter für Kopfschmerzen sorgen: Eine Kopfmassage mit warmen Ölen oder Essenzen wirkt im Winter Wunder. Aromatherapien, Hot-Stone-Massagen und Öl-Treatments bieten unter anderem das Senses Spa im Sheraton Hotel (123 Queen Street West) oder das Miraj Hammam Spa im Shangri La Hotel (188 University Ave) an. Kopfmassagen gibt es unter anderem auch bei Jiva Spa (390 Bloor St. West) oder im Educo Salon (2245 Yonge St., 2ter Stock).