Torontos coolste Touri-Ecke: CN Tower und Aquarium

Was definitiv auf jedem Toronto-Programm stehen sollte? Ohne Frage: Ein Besuch des CN Towers! Immerhin ist das Wahrzeichen der Stadt von fast überall zu sehen und sollte in keinem Fotoalbum fehlen. Außerdem ist von oben bekanntlich alles schöner, auch der Blick auf die Skyline der Stadt. Die Aussicht ist herrlich, das Essen im Drehrestaurant mit Rundumblick ein Erlebnis – und wer ganz mutig ist, kann auch lässig an der Außenseite des Turmes abhängen. Der CN Tower ist aber noch nicht alles, was man in dieser Ecke der Stadt sehen sollte. Direkt unter dem CN Tower wartet das Aquarium mit einer berauschenden Unterwasserwelt.

Der CN Tower ist nicht nur eines der Wahrzeichen Kanadas sondern auch eines der sieben Weltwunder der modernen Welt. Der höchste Turm der Stadt definiert buchstäblich die Skyline von Toronto und ist mit einer Höhe von 553.21 Metern von überall sichtbar. Der Blick auf die Hochhäuser und den riesigen Ontariosee kann einem leicht die Sprache verschlagen.

Man kann sich in der Besucherschlange vor dem Turm einreihen – oder den ganzen Tumult einfach hinter sich lassen und sehr VIP-mässig direkt in luftige Höhe fahren: Wenn man nämlich eine Reservierung im Drehrestaurant 360 hat. Die Eintrittskarte für den Tower ist im Menüpreis enthalten, der Eingang ist extra und somit nicht mit Warten verbunden. Ach ja, das Essen: Haute Cuisine mit kanadisch-deftigem Einschlag und großzügigen Portionen. Vor allem die Weinkarte ist spektakulär. Am besten eine Reservierung kurz vor Sonnenuntergang machen, dann erlebt man beim Appetizer, wie die Metropole langsam das Funkeln beginnt.

Heute mal besonders abenteuerlustig? Mutige und Schwindelfreie haben auf dem CN Tower gleich mehrere Möglichkeiten, ihre Grenzen auszutesten. Zum Beispiel mit einem Gang über den Glasboden der Besucherplattform. 113 Stockwerke über dem Boden kann einem hier kurz das Herz in die Hose rutschen, aber keine Angst, die gläserne Plattform hält! Danach unbedingt auch einen Abstecher beim frisch renovierten Lookout Level machen…Glasfenster von oben bis unten garantieren einen freien Blick auf die City. 

Wem das als Nervenkitzel noch nicht reicht: Der EdgeWalk ist Adrenalin pur und Höhenjunkies werden am Abhängen an Stahlseilen ihre wahre Freude haben. Bei der geführten Gruppen-Attraktion schwebt man an der Außenwand des CN Towers hoch über der Stadt…festgeschnallt versteht sich. Trotzdem: Man muss schon etwas wagemutig sein, um sich kuriose Freiluft-Aktion zu trauen.

Aus der Luft geht es dann gleich weiter in Richtung Wasser: Nein, nicht in den Ontariosee, der vom CN Tower in greifbarer Nähe scheint, sondern direkt ins nächste Gebäude, dem Ripley´s Aquarium! Hier wartet nicht nur eine wundersame Unterwasserwelt, sondern auch ein herrlich aufregender und vielseitiger Event-Space mit einem ständig neuen Programm. Unter anderem kann man beim Oktoberfest bei Bier und Brezen zwischen Haien und Rochen feiern oder während der freitaglichen Jazz-Nächte zum soften Sound der Band den Quallen beim Schweben zusehen. Sogar Yoga steht zur Auswahl! Aber natürlich ist die herrlich bunte Tierwelt auch tagsüber die perfekte Auszeit vom Stadttreiben.