T.O. Glows: Lange Nächte, leuchtende Kunst

Schon mal Torontos Graffiti Alley besucht? Die kunterbunte Strecke parallel zur Queen Street sollte bei jedem TO-Trip auf dem Programm stehen. Immerhin haben sich hier lokale und internationale Künstler mit Spray- und Tagging-Kunst verewigt und den sonst drögen Hintergassen vibrierendes Leben eingehaucht…tagsüber zumindest. Durch die T.O. Glow-Kampagne von Tourism Toronto kann man nun aber sogar in der Nacht Werke von Torontos Graffiti-Künstlern bestaunen. Wir stellen die drei Meister vor, die leuchtene Kunstwerke kreieren.

Die Graffiti-Passage aus Garagentoren und Hinterhöfen ist ein buntes Highlight, man kann locker einen ganzen Tag mit der Entdeckung der meterhohen Werke verbringen. Nun bitte den Spaziergang unbedingt bis in die Abendstunden ausdehnen: Dann sieht man die Kunst leuchten. Für das erste schimmernde Nacht-Werk wurde @uber5000 aka Allan Ryan engagiert. Und Allan scheut für die Kunst weder Schnee noch Minusgrade. Sein riesiges Mural zwischen Augusta und Spadina entstand Anfang Februar ausgerechnet in einer Schneesturm-Woche.

Bewaffent mit dicken Handschuhen, festen Boots und einer kleinen Heizung zog der Torontonian in eine Kran-Plattform, überzogen mit einer dichten Plane, damit der Schnee nicht rein- und die Hitze nicht rausgeht. Neben dem Wärmeeffekt bringt der Kran den Künstler auch in luftige Höhen, damit am Ende die ganze Wand von oben bis unten in bunte Farbe getaucht werden kann.

Und die Farbe, die @uber5000 und die beiden weiteren T.O.-Glows-Künstler Ben Johnston und Emmanual Jarus, für ihre Werke nutzen, ist mit einem Glow-in-the-dark-Effekt angereichert, der die Murals in der Dunkelheit strahlen lässt. Ben wird sich an der Wand enlang 555 King West Street austoben, EJ wird bis zum 23 Februar vor 162 Portland Street kreativ. Kommt vorbei und erlebt Kunst Live in der Mache!!! Und die Premiere von Glow-in-the-dark-Graffiti in Toronto.