Rot, gelb, orange: Herbstfarben in Toronto

Von grün zu Knallfarben – Torontos Herbst wird bunt, sobald sich die Blätter im Osten des Landes langsam verfärben. In Kanada wird das knallige Laub-Phänomen „Foliage“ genannt, die Farben in Nordamerika sind tiefer, greller und um einiges photogener als in Europa. Ganze Wälder werden Mitte Oktober zu beeindruckenden Farbpaletten. Wir haben die besten Spots in und rund um Toronto für Fotos, Spaziergänge und zum Staunen zusammengestellt.

Toronto Island

Ja, im Sommer ist die Insel mit ihren Sandstränden und Parks vor Toronto besonders begehrt – im Herbst ist deshalb auch die bessere Zeit für eine entspannte Überfahrt mit der Fähre: Es ist um einiges weniger los! Vor allem die Nordseite der Islands (hier legt die Fähre an) ist dicht mit Bäumen bepflanzt und wird im Herbst zur rot-gelben Fototapete. Besonders schön: Im Abendlicht beginnt hinter den Laubdächern langsam die Skyline der Stadt zu funkeln. Info zu Fähr-Zeiten gibt es hier.

High Park

Klar, in Torontos schönstem Park ist die bunte Blättervielfalt besonders dicht. Man kann sich auf den vielen Wanderwegen durchs Laub kämmen, am Wasser sitzen oder auch mit dem Rad durch die Herbstlandschaft fahren. Besonders schön ist die Herbstszenerie rund um den Zoo mit seinen Hügeln und versteckten Pfaden.

https://www.instagram.com/p/BaLtbbcAk6n/?tagged=donvalley

Don Valley

Einst ein von den Städtlern unbeachteter Teil von Toronto, heute ein begehrtes Ausflugsziel: Das Don Valley fühlt sich mit seinen vielen versteckten Pfaden, Hügeln und Tälern wie ein weit von der Metropole entferntes Wandergebiet an – und ist gerade mal 20 Fahrminuten von Downtown entfernt. Wer Laubsammeln mit einem Spaziergang über den Farmers Market verbinden möchte, sollte am Samstag im Brick-Works-Gelände, einer früheren Ziegelbrennerei, vorbeischauen. Praktisch: Dann fahren kostenlose Shuttle-Busse von der Broadview Station ins Don Valley.

#niagarafalls #autumntoronto #ImagesofCanada

A post shared by Julie Gourdeau (@jgourdeau.photography) on

Niagara Falls & Weingebiete

Die Niagara Fälle sind zwar nicht gerade ein Vorort von Toronto, aber mit 1,5 Fahrstunden Entfernung doch nah genug für einen entspannten Ausflug. Und da die ikonischen Fälle – und vor allem das angrenzende Weinbaugebiet Niagara on the Lake – inmitten von idyllischer Natur liegen, kann man sich nach der “Maid of the Mist”-Bootstour entspannt von den Touri-Massen weg bewegen und stattdessen lieber die Weingüter entdecken. Die Foliage nimmt hier nochmals eine andere Intensität ein.

#autumntoronto #autumnleaves

A post shared by Angelina Matthews (@agelessliving101) on

Bunte Stadt-Oasen

Und dann sind da natürlich noch die kleinen, über ganz Toronto verstreuten City Parks wie Trinity Bellwoods, Lawrence Park oder Riverdale. Und wer die schönste Kombination aus Stadtpanorama, historischem Schlossbau und Herbstszenerie sucht, wird bei Casa Loma fündig.