Rock on, Toronto! Die besten Live-Musik-Spots

Let´s rock! Live-Musik-Fans lieben Torontos quirliges Nightlife mit vielen Bars, Bühnen und Konzerthallen. Klar, man kann in den großen Stadien wie dem Rogers Center oder der Scotiabank Arena regelmäßig A-Lister wie Beyoncé und Taylor Swift erleben, aber oft sind es die kleineren Venues, die einem die lokale Musikszene der Stadt näher bringen. Wer hat Lust auf einen Streifzug durch Torontos Live-Spots?

Die legendäre Horseshoe Tavern (370 Queen Street West) ist der perfekte Start für eine musikalische Erkundungstour durch Toronto. Seit mehr als 65 Jahren rocken sich Newcomer und Berühmtheiten wie Willie Nelson, The Rolling Stones, The Police und The Ramones durch die Legende auf Queen Street West. Das Spektrum ist breit und vielseitig: Von Indie über Country bis Alt Rock kann man hier in einer Nacht alles hören – und möglicherweise die nächsten großen Stars erleben.

Für Jazz-Liebhaber

Jazz-Fans werden ein bisschen weiter östlich auf Queen Street ihr Mekka finden: The Rex wartet (194 Queen Street West). Jeden Abend treten hier die unterschiedlichsten Jazz-Bands und Sänger auf, viele davon sind Gäste aus New York, Nashville oder New Orleans. Und auch ein Besuch des beliebten Jazz Bistro (Victoria Street 251) mit seinem glänzenden roten Steinway-Flügel ist nicht nur Musik-Futter für die Ohren sondern auch als Foto-Option “Instagramable”.

Viel Jazz, eine Portion Swing, eine Prise Rock, ab und an Motown: Die Reservoir Lounge (52 Wellington Street East) im Herzen der Innenstadt ist eines der pulsierendsten Nachtlokale von Toronto. Das romantische Loungedekor, das gedimmte Licht und die gute Küche paaren sich perfekt mit den heißen Rhythmen der Jazz-, Blues- und R & B-Musiker. Perfekt für ein Date am Freitag- oder Samstagabend!

Latin-Love

In der Lula Lounge (1585 Dundas Street West) kommen Salsa-Moves zum Einsatz! Jeden Freitag und Samstag spielen hier Live-Bands lateinamerikanische Musik – und die Tanzfläche bebt. Drum herum kann man ein entspanntes Dinner mit spanischen und südamerikanischen Köstlichkeiten genießen, die Küche der Lounge ist klasse. Entwarnung für Salsa-Anfänger: Die besten Lehrer der Stadt bieten an Freitag- und Samstagabenden Unterricht an.

Noch mehr Latin-Flavor gibt es in Yaucas Lounge (755 Dovercourt Road), wo authentische brasilianische Musik in entspannter Atmosphäre gespielt wird.

Im Copacabana Brazilian Steakhouse (230 Adelaide Street West) wird die Kombi Essen und Tanzen großgeschrieben.

Rock Me, Toronto!

Mit 18.000 Quadratmetern Fläche auf zwei Etagen ist The Phoenix (410 Sherbourne Street) einer der größten Konzertclubs der Stadt. Von Green Day über Death Cab for Cutie bis zu The Tragically Hip haben hier schon große Namen abgerockt. The Phoenix ist einer der wichtigsten Veranstaltungsorte für jährliche Musikveranstaltungen wie die Canadian Music Week und NXNE (North by Northeast), die unabhängige Künstler aller Musik-Richtungen unterstützen.

Die ganze Bandbreite von Indie bis Heavy Metal wartet im Cameron House (408 Queen Street West) – lokale Musiker, kleine Bands und Big Shots wie Ron Sexsmith und The Barenaked Ladies treten hier auf. Gute Stimmung ist hier jeden Abend garantiert.

Lee’s Palace (529 Bloor Street West) ist an seiner ikonischen Graffiti-Wandfront sofort zu erkennen. Dieses 100 Jahre alte Gebäude steckt voller Charme und bietet fast jeden Abend Live-Musik. Kanadische Rockgruppen wie Moist, Sloan und Our Lady Peace spielten schon früh in ihrer Karriere im Lee’s Palace und schlossen sich internationalen Stars wie Nirvana, Oasis und Red Hot Chili Peppers an.

Authentisch ist auch die Dakota Tavern (249 Ossington Avenue). Die Bar im Saloon-Stil ist eine Zeitreise in die von Whisky gefüllten Abende des Wilden Westens. Rock, Alt und Bluegrass spielen hier die Hauptrolle.