Hello 2018! Torontos Highlights

Das Jahr ist noch nicht alt und wir wissen schon: Es wird gut. In Toronto wird 2018 zumindest keine Langweile aufkommen. Zusätzlich zu den vielen kleinen Events in Bars, bei Festivals oder auch direkt an den Stränden, haben sich bekannte Stars und große Shows in der Metropole angekündigt. Dazu kommen neue Ausstellungsorte, die die Kulturszene der Stadt entscheidend verändern werden.

Schlittschuhlaufen unterm Highway

Das erste Wochenende des Jahres ging gleich gut los! Die neue Eislaufbahn am Bentway wurde eingeweiht und damit ein spannendes Toronto-Projekt, das uns viel Kunst, Musik und Open-Air-Momente bringen wird. Die bisher ungenutzte Fläche direkt unter dem Gardener Expressway wird im Laufe des Jahres immer weiter ausgebaut und öffentlich zugänglich. Bis der Frühling auftaucht, kann man nun auf der über 200 Meter langen Bahn seine Runden drehen, während der gesamten Wintersaison wird zudem die öffentliche Ausstellung “Constructions of the Everyday” gezeigt.

Gourmetfreuden: Winterlicious

Der Winter-Gaumen darf sich freuen: Zwei Wochen lang öffnen über 220 Restaurants der Stadt mit speziellen Menüs ihre Türen. Zu budgetfreundlichen Preisen kann man so Neues, Exotisches,Traditionelles und vor allem sonst oft Teures ausprobieren. Winterlicious findet vom 26.1. bis zum 8.2. in vielen Restaurants Torontos statt.

Come From Away kehrt zurück!

Nach einer komplett ausverkauften Vorstellung am New Yorker Broadway und mehreren Preisen, kommt das Musical Come From Away zurück in seine Heimat! Die wahre, herrlich anrührende und mitreißende Geschichte voller ungewöhnlicher Charaktere und unglaublicher Großzügigkeit spielt in Neufundland, wo das Wetter zwar wild ist – den Einheimischen fehlt es aber nie an Wärme. Vom 13. bis 20. Mai im Royal Alexandra Theatre.

Yayoi Kusamas Infinity Mirrors

Die Unendlichkeit kann so schön sein, wenn man sie durch die Kunst von Yayoi Kusama betrachtet. In den gespiegelten Räumen vermillionenfacht sich die Lichterflut – in New York und anderen amerikanischen Städten war die Ausstellung Infinity Mirrors bereits ein durchschlagender Erfolg. Toronto ist der einzige Stopp in Kanada! Das AGO stellt sich dementsprechend auf lange Schlangen ein. 3. März – 27. Mai 2018 in der Art Gallery of Ontario, Tickets gibt es nur Online

Zeit für MOCA !

Im Frühjahr 2018 wird das MOCA in ein 55.000 Quadratmeter großes, schlichtes Gebäude in einem ehemaligen Industriegebiet im Herzen der Junction Neigborhood ziehen. Das MOCA versteht sich als integrativer kultureller Katalysator, in dem Künstler und Publikum in eine größere Welt der zeitgenössischen Kunst eintreten und Teil einer globalen Bewegung sein können, die durch neue Ideen und neue Formen definiert wird. Das MOCA (früher bekannt als das Museum für zeitgenössische kanadische Kunst – MOCCA) fungierte an seinem früheren Standort in Queen West als Zentrum für kreativen Austausch und prägte die zeitgenössische Kunstszene der Stadt entscheidend mit.

Tanz- und Theaterleidenschaft: Luminato Festival

In diesem Jahr kehrt das Luminato Festival zu seinen Wurzeln in die Innenstadt zurück. Vom 14. bis zum 25. Juni verwandelt sich Toronto dann in ein Künstler-Fest mit mehreren Bühnen und dem Spiegelzelt auf dem David Pecaut Square. Tanz, Theater und Musik – es wird ein buntes Festival.

Konzerte, Konzerte, Konzerte

Lana del Rey macht am 15. Januar im Air Canada Centre den Auftakt zu einem Jahr mit starken Frauenstimmen: Demi Lovato rockt am 19. März. Lorde schaut am 29. März mit ihrer Melodrama World Tour vorbei und Shakira bringt die Halle am 7. August zum Kochen. Und auch im Rogers Centre hat sich hoher Musikbesuch angesagt: Tyler Swift gibt sich am 4. August die Ehre, dicht gefolgt von Ed Sheran (30.8.).

Toronto International Film Festival (TIFF)

Und auch die Filmstars kehren wie jedes Jahr in Toronto ein. Beim Toronto International Film Festival (7. bis 16. September) werden jährlich über 300 Filme aus der ganzen Welt gezeigt. Aber was noch viel schöner ist: Die Stadt verwandelt sich durch das TIFF in eine einzige ausgelassene Partymeile. Und die Promis, die ebenso begeistert vom TIFF scheinen wie die Fans, trifft man locker durch die Stadt laufend oder abends beim Cocktail in der Barr.