Die Wikinger sind da!

Weise Krieger? Nordische Piraten? Meisterhandwerker? Es gibt viele Theorien, Geschichten und Epen über die Wikinger – doch was wissen wir wirklich über die Seefahrer aus dem hohen Norden? Geblieben sind bis heute vor allem Mythen und Märchen – aber auch Relikte und Statussymbole einer ausgeprägten und faszinierenden Kultur. Im ROM zeigt die Ausstellung „The Vikings“ Alltagsgegenstände, Schmuck und Schiffe der Wikinger.

Dass die Wikinger plündernd und kriegerisch unterwegs waren, ist nicht neu. Doch dass die wilden Seefahrer auch einen Hang für feinstes Geschmeide hatten, wirft ein neues Licht auf die Kultur. Ja, viel Gold und Silber wurde bei Beutezügen eingesammelt – aber auch die eigene Handwerkskunst der Völker zeigt, dass die Skandinavier selbst bunte Ketten, wuchtige Broschen und anmutige Armbänder hergestellt haben.

In Zusammenarbeit mit dem Schwedischen Geschichtsmuseum fängt die ROM-Ausstellung die Alltagsseite jener wilden Zeit der europäischen Geschichte ein. „Die Wikinger haben tiefgreifende Auswirkungen auf die moderne Phantasie gehabt“, sagt Josh Basseches, Direktor und CEO des ROM. „Diese Ausstellung präsentiert eine neue und unerwartete Interpretation des Volkes, das viel mehr war als nur seefahrende Krieger – sondern eine reiche und abwechslungsreiche Kultur aufgebaut hat.“

Der seltene und tiefe Einblick in das Leben der legendären Entdecker, deren Kultur zwischen dem 8. und 11. Jahrhundert blühte, gibt vor allem neue Perspektiven, wer die Skandinavier waren und wie sie durch Innovationen und Erforschungen ständig Grenzen überschritten haben.

Denn oft wird die Wikinger-Kultur schlichtweg missverstandenen. Frauen hatten zum Beispiel eine zentrale Rolle in der Gesellschaft, Religion hat das Denken des Volkes geprägt. Ihre Kunst und Kultur hat einen tiefen Abdruck in Europa hinterlassen. Und das ist noch längst nicht alles. Denn was viele nicht wissen: Die Wikinger haben auch Kanada geprägt. Das ROM hat die Ausstellung durch hauseigene Exponate ergänzt, mit Objekten aus L’Anse aux Meadows, Neufundland, Baffininsel, Nunavut sowie das berüchtigte Beardmore-Schwert des ROM. Gezeigt werden auch zwei rekonstruierte Wikinger-Boote. Beide Schiffe wurden mit Viking-Verfahren und Materialien originalgetreu nachgebildet – der Einblick in die Technik des norwegischen Bootsbaus und die Symbolik und Mythologie ihre Schiffe ist also inklusive.

Royal Ontario Museum, 100 Queen’s Park