Es ist November – und in Toronto wird gefeiert

Die Blätter sind noch rot – aber eigentlich geht es nun schon auf den Winter zu. Längst kein Grund, sich zu verkriechen: Toronto bietet im November eine ganze Reihe an Festen, Festivals und Happenings, die einen auch bei sinkenden Temperaturen bei bester Laune halten.

1. November – die Kürbisse sind los

Halloween mag vorbei sein, die Kürbisse werden deswegen noch längst nicht ausrangiert. Warum auch? Immerhin hat man stundenlang mit Aushöhlen und Verzieren verbracht, damit das Pumpkin-Grinsen noch ein bisschen fieser strahlt. Am 1. November darf sich die orangene Meute dann in den Parks der Stadt präsentieren: Im Sorauren Park, Bellwoods, Centennial Park und Riverdale Park West reihen sich die beleuchteten Gemüsegesichter ab 18 Uhr zu einer Laternenparade aneinander.

Coconut and pumpkin! Yay! #chocosol #torontochocolateshow

A post shared by Toronto Chocolate Fest (@tochocolatefest) on

Toronto Chocolate Festival

Schokolade darf ruhig länger gefeiert werden, ein ganzer Monat scheint angemessen. Immerhin wird es nun langsam kälter und Süßes wärmt von Innen (oder so ähnlich, irgendeine Ausrede lässt sich immer finden). Das Toronto Chocolate Festival geht ins 13te Jahr und versammelt Chefs, Genießer und Schoko-Kenner bei Pannels, Shows, den ChocOlympics und dem Chocolate Afternoon Tea im Omni King Edward Hotel (an den Wochenenden). Neu dieses Jahr ist die Christmas Chocolate and Pastry Fair in den Wychwood Barns (Sonntag 26. 11.).

2.11. Weihnachtsschaufenster

Ja, es ist noch etwas früh, Anfang November an Weihnachten zu denken – dann wiederum: Ein bisschen feierliche Vorweihnachtsstimmung kann nicht schaden. Hudson´s Bay und Saks Fifth Avenue bringen alljährlich ihre Schaufenster mit magischen Geschichten und aufwändigem Design zum strahlen. Zur Enthüllung der diesjährigen Deko am 2.11. treten ab 17 Uhr zudem die Grammy-Gewinner aus Texas, Pentatonix auf.

5.11. Dia De Muertos

Man sollte die Halloween-Schminke erst nach dem 5.11. wegpacken! Zum 7ten mal wird bei Evergreen Brick Works (10 – 15 Uhr) das mexikanische Totenfest ausgiebig und in den buntesten Farben gefeiert. Auf dem Programm: der Latin Mercado mit lateinamerikanischen Gerichte, Geschichtenerzählerin Myriam Suarez, The Mexicans Folk Ballet und aufwändigen Gesichtsmalereien. Ein Shuttle fährt viertelstündlich zwischen Evergreen Brick Works und Broadview Station.

22 DAYS UNTIL #TCM17! ✨🎅❤️ (📷: @jenannross)

A post shared by Toronto Christmas Market (@toxmasmkt) on

16.11. – 23.12. Toronto Christmas Market

Weihnachtsstimmung galore: Der Distillery District ist mit Kopfsteinpflaster und den roten Backsteingebäuden die perfekte Szenerie für Torontos schönsten X-mas-Markt, inklusive Glühwein, Stollen und Bratwurst. Am Wochenende kann es etwas eng werden, deshalb empfehlen wir, unter der Woche (12 – 21 Uhr) vorbei zu schauen. Dann ist der Eintritt zudem kostenlos. Freitag ab 17 Uhr, Samstag und Sonntag kostet ein Ticket 6 Dollar.

19.11. Santa Claus Parade

Und weils so schön ist, geht es Ende November mit der vollsten Weihnachtsladung weiter. Zum bereits 113ten Mal rauscht Santa Claus am 19.11. ab 12.30 Uhr durch Toronto, im Schlepptau natürlich Rudolph, aber auch viele Helfer in bunten Kostümen. Die Parade beginnt am Christie Pit, geht entlang Bloor Street, University Avenue und endet am St. Lawrence Market.

Feiern mit Cirque de Soleil

Die Artisten-Truppe aus Montreal ist nicht nur bekannt für ihre Akrobatik, sondern auch für magische Geschichten, Kostüme und Musik. Volta erzählt über persönliche Freiheit, die Kraft, den eigenen Weg zu gehen und sich selbst zu verwirklichen. Waz, ein Gameshow-Host hat sich selbst im Ruhm verloren. Seine Zweifel am oberflächlichen Glamour-Leben bleiben aber bestehen und bringen ihn langsam wieder zu den schönsten Momenten seiner Kindheit zurück. Die Suche nach tiefer Bedeutung, Glück und dem wahren Selbst beginnt – und wird zur großen Party. Die Show läuft bis zum 26. November unter dem Zelt am Port Lands.